Turnier spannend bis zum Schluss

DJK Friesenhagen holt sich Kirchener Verbandsgemeindepokal

Auch die Altherren-Mannschaften kämpften um den Pokal der Verbandsgemeinde: Am Ende siegte die Mannschaft der SV „Adler“ Niederfischbach (in der Bildmitte).

Kirchen. Für Spannung war beim Verbandsgemeindeturnier in Kirchen bis zuletzt gesorgt, denn erst im letzten Gruppenspiel zwischen dem bis dahin führenden 1. FC Offhausen/Herkersdorf und der DJK Friesenhagen fiel am Ende die Entscheidung um den Turniersieg beim traditionellen Hallenturnier um den Wanderpokal.

Dabei verwies die Mannschaft der DJK Friesenhagen neben dem 1. FC Offhausen/Herkersdorf auch die anderen teilnehmenden Teams der SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach, der SG Mudersbach/Brachbach und des HC Harbach auf die weiteren Plätze. Der Turniersieger war zunächst mit zwei Unentschieden in das in einfacher Punkterunde ausgetragene Turnier gestartet. Mit Siegen über die SG Mudersbach/Brachbach und den 1. FC Offhausen/Herkersdorf blieb die Mannschaft aus dem Wildenburger Land aber am gesamten Nachmittag ungeschlagen und holte damit nach vielen Jahren nochmals den Wanderpokal der Verbandsgemeinde nach Friesenhagen.

Bürgermeister Jens Stötzel, der beim Altherrenturnier auch selbst die „Schussstiefel“ geschnürt hatte, gratulierte dem Turniersieger und überreichte nicht nur den Wanderpokal der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg), sondern obendrein noch ein Preisgeld von 175 Euro für die Mannschaftskasse sowie ein Fässchen Gerstensaft.

Dabei dankte er allen teilnehmenden Mannschaften für das faire Spiel, der SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach für die Turnierausrichtung, den Schiedsrichtern für die souveränen Spielleitungen sowie der Erzquell-Brauerei, die das Turnier jedes Jahr unterstützt und wünschte allen Teams viel Erfolg für die in Kürze beginnende Meisterschaftsrückrunde in den jeweiligen Spielklassen.

Der zweitplatzierte 1. FC Offhausen/Herkersdorf trat mit 125 Euro und die SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach als Dritter mit 75 Euro sowie jeweils ebenfalls einem Fässchen Gerstensaft die Heimfahrt an. Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Teams der SG Mudersbach/Brachbach und des HC Harbach, wobei der dritte Platz im Siebenmeterschießen zwischen Kirchen und Mudersbach/Brachbach entschieden wurde.

Den Auftakt des zweitägigen Turniers hatten vormittags die zweiten Mannschaften gemacht. Hier siegte die SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach II. vor der zweiten Mannschaft der SG Mudersbach/Brachbach und dem SV „Adler“ Niederfischbach. Aus den Händen von Bürgermeister Jens Stötzel, der die Siegerehrung vornahm, gab‘s auch hier für die Plätze eins bis drei ein Preisgeld.

Beim Freitagabendturnier der Altherrenmannschaften hatten einen Tag zuvor die Kicker des SV „Adler“ Niederfischbach die Nase vorn. Hier ergab sich folgendes Gesamtklassement: 1. SV „Adler“ Niederfischbach, 2. SG Alsdorf/Kirchen/Freusburg/Wehbach, 3. SG Mudersbach/Brachbach.

Kommentare