Durch Herumhüpfen Steckenbleiben selbst provoziert.

15 Kinder hüpfen in Aufzug herum - Dann geht nichts mehr

Eine Horrorvorstellung, die jeder kennt. 15 Kinder sind in einem überfüllten Aufzug an einer Stadtbahnstation in Bielefeld fast eine Stunde lang steckengeblieben.

Bielefeld - Bei einem Großeinsatz von 50 bis 60 Hilfskräften am Donnerstagnachmittag habe die Feuerwehr die Sicherheitsglastür des Aufzugs eingeschlagen und die Kinder befreit, sagte ein Polizeisprecher. Die Kinder seien geschockt gewesen, zumal es in dem Aufzug heiß geworden sei. Alle 15 seien aber unverletzt. Die Eltern müssten sich auf Schadenersatzforderungen einstellen. Nach Videoaufnahmen der Verkehrsbetriebe hätten die Kinder das Steckenbleiben durch Herumhüpfen in dem Aufzug selbst provoziert. Über den Einsatz hatte zunächst die „Neue Westfälische“ berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare