„Berge waren dein Leben“

Berg-Unglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - für ihn teilt sie bewegendes Video

Für Maria Z. ist nichts mehr, wie es war, seit ihr Partner Christian (25) bei einem Bergunglück in Tirol starb. Für ihn machte sie ein emotionales Video.

  • Ein Bergsteiger (25) stürzte am Großen Krottenkopf in Tirol in den Tod.
  • Seine Partnerin versucht mit dem Verlust und der Trauer umzugehen. 
  • Im Internet veröffentlichte sie deshalb ein bewegendes Video. 

Peiting - Über das, was passiert ist zu sprechen, fällt Maria Z. nicht leicht. Zwei Monate ist es her, dass sie ihren Partner Christian W. verlor. Er stürzte Ende September bei einer Bergtour beim Abstieg vom Großen Krottenkopf in die Tiefe. Jede Hilfe kam für den 25-Jährigen aus Peiting in Oberbayern zu spät. 

Bei schlimmem Bergunglück in Tirol: Frau (29) verliert Partner - sie veröffentlicht bewegendes Video

„Wie soll es mir gehen“, sagt die 29-Jährige, „es ist schwierig.“ Um die Geschehnisse und ihre Trauer besser zu verarbeiten, hat sie sich zu einem besonderen Schritt entschlossen und ein Video von Christian W. erstellt, dass sie nun mit der Öffentlichkeit teilen will. „Jeder soll sehen, was für ein toller und einzigartiger Mensch er war“, sagt sie über den leidenschaftlichen Bergsteiger

In dem gut sieben Minuten langen Video ist Christian W. auf zahlreichen Bildern zu sehen - immer wieder beim Bergsteigen. „Die Berge und Sport, das waren seine großen Leidenschaften“, sagt Maria Z. 

Auf den Aufnahmen ist Christian W. glücklich - stolz posiert er auf einem Foto neben einem Gipfelkreuz, mit einem Lächeln im Gesicht. „Berge waren dein Leben, für immer wirst du in unserem Herzen sein“, hat seine Partnerin dazu geschrieben. 

Frau (29) verliert Partner bei Bergunglück in Tirol - „Video zeigt, was ihm wichtig war“

Mit ihrem Video will Maria Z. andere Menschen teilhaben lassen. „Das Video ist für alle da“, sagt sie, „für seine Familie, seine Freunde, aber auch für die, die ihn nicht kannten. Es zeigt, was ihm wichtig war.“

Nach dem Unfall stieg Maria Z. selbst noch einmal auf den Gipfel des Großen Krottenkopf in Tirol, nahe der bayerischen Landesgrenze. Dort, wo ihr Partner beim Abstieg ausrutschte und mehrere Felsstufen in die Tiefe stürzte (Artikel auf Merkur.de*). „Seit dem Unglück verbringe ich eigentlich noch mehr Zeit in den Bergen. Auch, wenn es vielleicht seltsam klingt“, sagt sie.   

Tragisches Bergunglück am Krottenkopf in Tirol: Im Video lächelt Christian W. in die Kamera 

Die 29-Jährige hofft, durch das Teilen des Videos besser mit ihrem Schmerz umgehen zu können. „Keine Worte dieser Welt beschreiben den Schmerz, den ich spüre, seitdem du nicht mehr da bist“, steht auch unter den Aufnahmen geschrieben.

Am Ende des Videos ist Christian W. noch einmal auf einer Wanderung zu sehen. Lächelnd blickt er in die Kamera. „Deine Familie, ich, Freunde und alle die dich kennen, vermissen dich unendlich und werden dich für immer lieben“, hat Maria Z. dazu geschrieben.

nema

Mit ihrer Trauer an die Öffentlichkeit ging auch eine Mutter aus Rettenbach im Ostallgäu, die bei einer Explosion ihren Mann und ihre Tochter verlor. Sie selbst überlebte nur knapp - und wollte sich bei ihren Rettern bedanken (*M erkur.de).

Auch eine Familie aus Portland erlebte eine schreckliche Tragödie. Im Internet verbreitete sie danach eine wichtige Botschaft.

Zu einem Unglück kam es auch in Grainau bei Garmisch-Partenkirchen. Wie Merkur .de* berichtet, stieß dort eine Zugspitzbahn mit einem Lkw zusammen. Der Fahrer des Lieferwagens wurde schwer verletzt.  

*Merkur. de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare