Weltweit 45.177 Fälle bekannt

Coronavirus in Baden-Württemberg: SLK-Klinik in Heilbronn äußert sich zu getesteten Fälle

+
Vor zwei Wochen wurden zwei Verdachtsfälle als Vorsichtsmaßnahme im Heilbronner SLK Klinikum getestet.

Nach einer ersten Coronavirus-Entwarnung in Baden-Württemberg musste das SLK-Klinikum in Heilbronn zwei Personen auf die Krankheit testen. Der Pressesprecher äußert sich.

Die aktuellen Meldungen über das Coronavirus und die stetig steigende Anzahl der Toten gibt vielen Menschen Anlass zu Sorge. In Panik verfallen sollte man jedoch nicht. Vor allem nicht in Heilbronn und der Region. Denn: Es gab zwar zwei Verdachtsfälle, die am SLK Klinikum in Heilbronn untersucht wurden, dabei handelt es sich jedoch um keine aktuellen Fälle, berichtet echo24.de*.

"Die zwei Verdachtsfälle sind zwei Wochen alt", sagt Mathias Burkhardt, Pressesprecher der SLK-Kliniken. "Außerdem bestand kein richtiger Verdacht auf den Coronavirus. Es waren nicht alle Kriterien nach Robert-Koch-Institut erfüllt, um von Verdacht auf eine Infektion sprechen zu können", erklärt Burkhardt. Die Untersuchung war eine reine Vorsichtsmaßnahme seitens der Heilbronner SLK-Klinik.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare