Rätselhafter Fall

Spaziergänger machen Horror-Fund: Obduktion lässt eine Frage offen

+
Am Himbächel-Viadukt in Oberzent bei Darmstadt ist eine Leiche gefunden worden. Die tote Person stellt die Polizei vor Rätsel.

Horror-Fund in Oberzent bei Darmstadt: Spaziergänger entdecken eine Leiche. Die Obduktion liefert erste Details zum Toten - doch der Fall bleibt rätselhaft.  

  • Spaziergänger finden einen Toten in Oberzent bei Darmstadt
  • Seine Leiche liegt in der Nähe eines Viadukts
  • Obduktion liefert erste Details - doch ein Ergebnis steht auf

Update vom Dienstag, 28.01.2020, 12.29 Uhr: Spaziergänger haben in Nähe eines Viaduktes in Oberzent bei Darmstadt eine Leiche gefunden, die die Ermittler vor Rätsel stellt. Während die Identität des Toten weiter ungeklärt ist, liefert die Obduktion immerhin neue Details zu seinem Person. Es handelt sich um einen Mann, der schon länger in der Nähe des Viaduktes in Oberzent bei Darmstadt lag. Wie lange, ist unklar. Das bestätigte die Polizei auf Anfragen. Zunächst war das Geschlecht der Leiche unklar gewesen.

Oberzent bei Darmstadt: Spaziergänger finden Leiche - Ermittler warten auf Ergebnis der Obduktion   

Die Obduktion liefert unterdessen immer noch kein finales Ergebnis. Die Ermittler warten noch auf die Ergebnisse der chemisch-toxischen Untersuchung. Aktuell gibt es laut Polizei aber keine Hinweise auf eine Straftat.  

Update vom Mittwoch, 22.01.2020, 16.15 Uhr: Einen Tag, nachdem Spaziergänger eine Leiche in der Nähe eines Viaduktes in Oberzent bei Darmstadt gefunden haben, ist die Identität des Toten noch immer ungeklärt. „Wir können momentan noch nicht einmal sagen, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt“, erklärte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage.

Leiche in Oberzent bei Darmstadt gefunden: Geschlecht ist unklar 

Nach ersten Vermutungen der Polizei könnte der Tote ein Jugendlicher sein oder das Erwachsenenalter erst erreicht haben. „Das ist aber derzeit reine Spekulation, die auf unseren Erfahrungen beruht“, sagte der Sprecher. Die Leiche in Oberzent bei Darmstadt lag schon zu lange in der Nähe des Viaduktes.

Dadurch ist der Verwesungsprozess zu weit fortgeschritten, um aktuell eine klare Aussage treffen zu können. Ebenfalls ist aktuell offen, ob der Tote Opfer eines Gewaltverbrechens wurde oder an einem natürlichen Tod gestorben ist. „Das muss die Obduktion der Leiche klären“, so der Sprecher. Diese wurde am Mittwoch durchgeführt. Wann es neue Erkenntnisse gibt, ist derzeit unklar. 

Spaziergänger finden Leiche in Oberzent bei Darmstadt - Polizei steht vor großem Rätsel

Erstmeldung vom Dienstag, 21.01.2020: Oberzent - Am Dienstagnachmittag (21.01.2020) wurde eine tote Person nahe des Viaduktes in Oberzent von einem Spaziergänger aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. 

Die Ermittler der Polizei in Oberzent haben eine schwere Aufgabe vor sich, denn nach ihrem derzeitigen Erkenntnisstand gehen sie davon aus, dass die aufgefundene Person schon länger tot ist. Die Hintergründe zur Todesursache sind daher derzeit auch noch völlig unklar. 

Leichenfund in Oberzent: B45 wird am Fundort zeitweise gesperrt

Aktuell wird der Fundort in Oberzent durch die Polizei auf mögliche Spuren untersucht, die Hinweise zu der Todesursache geben könnten. Vorsorglich wurde in diesem Zusammenhang auch ein Rechtsmediziner für weitere Untersuchungen hinzugezogen. 

Wegen der aktuellen Untersuchungen der Polizei in Oberzent musste auch eine Fahrspur der Bundesstraße 45 (B45) von Hetzbach in Richtung Erbach vorübergehend gesperrt werden. Die Sperrung gilt für die Dauer des Polizeieinsatzes. Dieser wird sich voraussichtlich noch bis in die späten Abendstunden ziehen.

Oberzent ist die Bezeichnung für den südlichen Teil des hessischen Odenwaldkreises. Beerfelden ist der Hauptort des Zusammenschlusses mehrerer Gemeinden. Der Name Oberzent leitet sich von der Zent, dem mittelalterlichen Gerichtsbezirk, ab. Bis heute erhaltener Zeuge dieses Zentgerichts ist der Beerfelder Galgen –laut Wikipedia der größte und besterhaltene im gesamten Bundesgebiet. 

Oberzent: Erinnerungen an Fall mit einer toten Person in Offenbach

Erst gestern rätselte die Polizei in Offenbach über die Identität eines toten Mannes. Dieser war ihnen noch lebend, aber in schlechtem Zustand bei der Bahnunterführung Bieberer Straße/Feldstraße in Offenbach untergekommen. 

Bei dem Mann wurde ein Mobiltelefon gefunden, das in polnischer Sprache eingestellt war. Ausweispapiere hatte der Unbekannte dagegen nicht bei sich. Inzwischen hat sich seine Identität geklärt. Eine Zeugin konnte der Polizei den entscheidenden Hinweis geben.

Der aktuelle Fall der Leiche am Himbächel-Viadukt harrt dagegen derweil vorerst einer Auflösung.

Von Tobias Möllers und Christian Weihrauch

Ein Vermisstenfall in Duderstadt ging derweil gut aus: Die Polizei hatte öffentlich nach der 57-jährigen Maria T. gesucht - jetzt ist sie wieder da.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare