Krasser Vorfall in Oldenburg

Schausteller bietet Hilfe an - Sekunden später hat er ein Messer im Rücken

+
Wenige Tage bevor der Kramermarkt in Oldenburg eröffnet, ist es auf dem Gelände an der Weser-Ems-Halle zu einer Messer-Attacke auf einen Schausteller gekommen.

Schreckliche Tat in Oldenburg: Ein Schausteller vom beliebten Kramermarkt wollte am Montag nur seine Hilfe anbieten - wenige Sekunden später hatte er ein Messer im Rücken.

Oldenburg - Schrecklicher Vorfall kurz vor dem Start vom Kramermarkt in Oldenburg. Am späten Montag wollte ein Schausteller auf dem Gelände des Volksfest einem Mann seine Hilfe anbieten, wie nordbuzz.de* berichtet. Mit der Reaktion konnte aber keiner rechnen - und das Drama nahm seinen Lauf.

Kramermarkt in Oldenburg: Messer-Attacke auf Schausteller

Nach ersten Ermittlungen der Polizei begegnete der Schausteller vom Kramermarkt Oldenburg gegen 22.50 Uhr einem Mann, der an der Weser-Ems-Halle auf dem Boden saß. Der 68-jährige Schausteller sprach ihn an und bot dem offensichtlich alkoholisierten Mann Hilfe an. 

Hilfe abgelehnt - dann beginnt das Drama auf dem Gelände vom Kramermarkt Oldenburg 

Weil der Mann die Hilfe ablehnte, fuhr der Schausteller mit seinem Fahrrad weiter. Anschließend rannte der Unbekannte dem Schausteller jedoch hinter und stieß ihm unversehens ein Messer in den Rücken. Der 68-Jährige wurde dadurch schwer verletzt. Er habe um Hilfe gerufen, woraufhin mehrere Schausteller vom Kramermarkt Oldenburg hinzu kamen und den Mann überwältigten.

Die ganze Geschichte lesen Sie bei unseren Kollegen von nordbuzz.de*

In Frankfurt kontrollierten Beamten der Autobahnpolizei am Wochenende einen BMW 3-Fahrer. Doch das bereuen sie sofort.

Eine Frau aus Frankfurt machte sich am Donnerstag große Sorgen um ihre Freundin - als die Polizei alarmiert wird, ist es bereits zu spät. Jetzt bestätigt eine weitere Leiche einen dunklen Verdacht.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare