Vorsicht bei Heupferd-Besuch

Mann hat unliebsame Begegnung mit Riesen-Heuschrecke: Besser Abstand halten!

+
Eine Bürgerin hat diese Heuschrecke an der Bergstraße in Marl entdeckt.

Der Fall eines Motorradfahrers aus Recklinghausen zeigt: Vorsicht bei der Begegnung mit den Riesen-Heuschrecken! Was ist dem Mann passiert?

Recklinghausen / Marl - Nachdem das Rätsel um "El Chapo", das so getaufte Heupferd, in Recklinghausen gelöst wurde, gibt es viele weitere Sichtungen dieser Riesen-Heuschrecken. Unter anderem wurde auch in Marl ein großes Exemplar entdeckt.

Wie 24VEST.de* berichtet, hat ein Bürger aus Recklinghausen eine besonders ungewöhnliche - und schmerzhafte - Geschichte zu erzählen: Carsten Thierfelder geriet mit seinem Motorrad in einen Mini-Schwarm von rund 15 Heupferden. Ein Tier sei dabei in sein Hosenbein geraten und habe - vermutlich aus voller Verzweiflung - kräftig zugebissen. Die Folgen des Heuschrecken-Bisses waren alles andere als angenehm für den Motorradfahrer.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare