Spektakulärer Fund in bayerischem Gewässer

Mann will Fische fangen - und glaubt nicht, was er plötzlich am Haken hat

Spektakulärer Fund in einem bayerischen Weiher: Als ein Mann angeln geht, hat er plötzlich etwas schweres am Haken. Dann sieht er, dass es kein Fisch ist.

Karlskron - Ungewöhnlicher Fang am Freitagabend: Statt eines Fisches hat ein Angler im bayerischen Karlskron ein Auto an Land gezogen. Der 35-Jährige hatte an einem Kiesweiher die Angel ausgeworfen.

Unvermittelt verhakte sich die Leine und ließ sich nicht mehr einholen. Nach Polizeiangaben vom Samstag entdeckte der Mann in etwa acht Metern Tiefe die Umrisse eines Autos.

Lesen Sie auch: Hunderttausende Jungaale in der Elbe ausgesetzt

Rettungskräfte suchen Weiher nach Menschen ab

Polizei und Rettungstaucher der Wasserwacht suchten den Weiher nach Menschen ab - sie fanden niemanden. Ein Kran brachte den Wagen an Land. „Das Auto war nicht mehr zugelassen - es gibt also Anzeichen für eine illegale Entsorgung“, sagte ein Polizeisprecher.

Ob dem Angler am Abend doch noch ein Fisch ins Netz gegangen ist, konnten die Beamten nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Büttner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.