Wetter-Prognose für Deutschland

Schwüle, Schauer und Gewitter - Teile Deutschlands nach Pfingsten besonders betroffen

+
Unwetter könnten vor allem den Süden und den Westen des Landes treffen.

Nach Pfingsten ist es in Teilen Deutschlands schön sonnig - in manchen Regionen sollte man jedoch einen Regenschirm griffbereit haben.

Wetter in Deutschland: So geht´s nach Pfingsten weiter

Offenbach - Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag in Offenbach mitteilte, bringt der Dienstag im Westen und Süden Schauer und teils kräftige Gewitter. Lokal sind Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Im Norden und Osten bleibt es sonnig und trocken. An den Küsten scheint die Sonne bis zu 16 Stunden. Die Temperaturen liegen deutschlandweit zwischen 23 und 27 Grad.

Am Mittwoch scheint nördlich der Mittelgebirge die Sonne. Im Süden und Südwesten sind starke Gewitter wahrscheinlich, die in der Nacht zum Donnerstag langsam abklingen. Die Temperaturen erreichen am Mittwoch Werte zwischen 21 und 27 Grad, an der See und im höheren Bergland 17 bis 21 Grad. Heiteres und trockenes Wetter erwartet der DWD am Donnerstag, im Süden kann es aber erneut zu Schauern und Gewittern kommen. Mit bis zu 27 Grad bleibt es warm.

Zum Ende der Woche rechnen die Meteorologen sogar mit Werten um 30 Grad, allerdings verbunden mit zunehmender Schwüle.

Wetter am langen Pfingstwochenende

Das lange Pfingstwochenende naht, doch nur in der Nordhälfte Deutschlands dürfte das Wetter zum Grillen im Garten und Sonnen auf dem Balkon einladen. Vor allem im Nordosten erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) dank des Hochs „Sven“ heiteres, trockenes und überwiegend warmes Wetter. Im Süden und Westen hingegen soll es mit Schauern und Gewittern eher wechselhaft werden, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte.

Lesen Sie auch: Tornado wütet in Deutschland - Autofahrer gerät mitten in gefährlichen Wirbelsturm

Am Freitag allerdings können auch im Nordosten Schauer und Gewitter auftreten. Weiter nach Westen hin scheint zum Teil die Sonne, während es südöstlich der Linie Schwarzwald-Fichtelgebirge nass und gewittrig wird. Örtlich ist auch Starkregen möglich.

Thüringen, Sachsen und Bayern von Gewittern betroffen

Blitz, Donner und Regen dürften am Samstag vor allem Thüringen und Sachsen sowie Bayern und das südöstliche Baden-Württemberg treffen. Mit 15 bis 20 Grad sind dort auch kühlere Temperaturen zu erwarten als die 20 bis 23 Grad in den anderen Regionen, die auf mehr Sonnenschein hoffen können.

Pfingstsonntag überall mit steigenden Temperaturen

Am Pfingstsonntag und -montag steigen die Temperaturen fast überall auf 20 Grad, teilweise auch auf sommerliche 25 Grad. In der Südhälfte nimmt nach DWD-Angaben vor allem am Sonntag auch das Gewitterrisiko zu.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare