Erwischt

Golf GTI rast mit über 100 km/h durch 50er Zone

+
Schon seit Jahrzehnten ist der Golf GTI eines der beliebtesten Automodelle.

Jedes Kind weiß: innerorts sind maximal 50 km/h erlaubt. Nur hält sich nicht jeder Autofahrer daran. Das zeigt mal wieder eine Geschwindigkeitsmessung der Polizei in Thüringen.

Der Golf GTI gehört zu den eher sportlichen Autos und hat ordentlich PS unter der Haube. Klar, dass da manchem Besitzer der Gasfuß etwas lockerer sitzt. Aber dennoch sollte man sich an die erlaubte Geschwindigkeit halten – vor allem innerorts.

Doppelt so schnell wie erlaubt: Golf GTI in Eischleben geblitzt

Wenig gejuckt hat das Tempolimit aber nun einen 30-Jährigen in seinem Golf GTI, wie die Thüringer Polizei mitteilt. In Eischleben erwischte die Polizei den Fahrer in der Ortsdurchfahrt mit 102 km/h. Erlaubt sind dort aber nur 50. Dem Mann drohen nun ein Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot.

Bis 50 km/h über dem Limit kostet dies 200 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. Ab 51 km/h drüber werden schon 280 Euro und ein Fahrverbot von zwei Monaten verhängt. Auf's Punktekonto in Flensburg kommen aber ebenfalls zwei.

Lesen Sie auch: Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei.

70 Raser bei zwei Verkehrskontrollen erwischt

Der GTI-Fahrer war aber nicht der einzige Temposünder bei der Kontrolle. Von 164 überprüften Fahrzeugen hielten sich 40 nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung.

Eine weitere Polizeikontrolle im nahegelegenen Mechterstädt erwischte ebenfalls 30 Raser. Davon müssen zwei Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen. Den traurigen Rekord stellte dort ein Autofahrer mit 94 statt den zulässigen 50 km/h auf.

Auch interessant: Polizei jagt Tesla über elf Kilometer - als Beamten ihn stoppen, sind sie schockiert.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare