ZDF präsentiert Ergebnisse

Trauriger München-Rekord: Miete bringt Rentner um Großteil ihres Einkommens

+
Hohe Mieten beschäftigen Rentner nicht nur in München. Auch in Hamburg (s. Bild) gab es im Mai eine Demo gegen zu wenig Wohnraum und zu hohe Mieten.

Eine große Deutschland-Studie hat untersucht, wo Senioren hierzulande ihren Lebensunterhalt am besten bestreiten - und wo Rentner nur wenig für ihr Geld bekommen.

Altersarmut ist ein Problem, das für kommende Generationen immer weiter anwachsen könnte. Deshalb ist es für Senioren und zukünftige Rentner wichtig zu wissen, in welchen Regionen in Deutschland sie ihren Lebensunterhalt am besten bestreiten können. Ist es auf dem Land besser oder in der Stadt? Ost oder West?

"Wo leben Senioren am besten?": Diese Frage beantwortet eine umfangreiche Studie

Um diese Frage zu beantworten hat das ZDF eine Deutschland-Studie beim Prognos-Institut in Auftrag begeben, bei der Daten aus allen 401 Landkreisen und kreisfreien Städten untersucht wurden. Diese wurden unter 20 Gesichtspunkten miteinander verglichen - darunter Infrastruktur, Soziales, Gesundheit und Wohnen. Im ZDFzeit-Beitrag "Wo leben Senioren am besten?" vom 3. Dezember 2019 wurden die Ergebnisse nun vorgestellt.

Und diese offenbaren Erstaunliches: Der Unterschied zwischen Stadt und Land fällt größer aus als die Forscher erwarteten: So sind die Mieten in gefragten Metropolen für Rentner oft kaum bezahlbar. Besonders München sticht mit einem traurigen Rekordwert hervor: Hier müssen Senioren durchschnittlich 65 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Auch Berlin, Stuttgart sowie Frankfurt am Main landen in dieser Kategorie auf den hinteren Plätzen. Zumindest in der Erreichbarkeit des ÖPNV, Supermärkten oder Krankenhäusern können die Großstädte aber Punkten - hier sieht es auf dem Land eher schlecht aus.

Die Unterschiede sind teilweise groß: Im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt sind es im Schnitt über 3,7 Kilometer bis zur nächsten Apotheke - in Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz hingegen nur 352 Meter. Gerade im höheren Alter kann so etwas entscheidend sein.

Unfassbar: Für ein Zimmer in München bekommen Sie sechs in Dortmund .

Osten oder Westen? Und welche Region ist im Ranking am besten?

Aber auch im Vergleich zwischen Ost und West zeigt sich, dass viele Rentner im Osten die besseren Lebensverhältnisse haben. Besonders bezüglich der Wohnkosten haben es Senioren hier deutlich einfacher, auch das Freizeit- und Bildungsangebot ist größer.

Im Gesamt-Ranking landet jedoch Jena auf Platz 1. Die kreisfreie Stadt schneidet hinsichtlich der äußeren Lebensumstände für Rentner am besten ab. Platz 2 belegt Suhl, Platz 3 der Hochtaunuskreis. Auf dem letzten Platz ist der Eifelkreis Bitburg-Prüm gelandet.

Lesen Sie auch: München nicht mehr Spitzenreiter: In dieser Großstadt sind die Mieten jetzt am teuersten.

Zuzug: Diese Regionen werden bis 2030 boomen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare