Ausflug am Vatertag

Die Eisenbahnfreunde Betzdorf veranstalten am Donnerstag, 13. Mai, dem diesjährigen Vatertag, die erste Ausflugstour in diesem Jahr. Diesmal geht es von Siegen aus mit der vereinseigenen Dampflok 52 8134 und den Umbauwagen aus den 50er Jahren in das alte, romantische Städtchen Cochem an die Mosel.

Dort haben die Fahrgäste Gelegenheit, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besichtigen. Die Reichsburg ist durch ihre Größe und ihre Lage auf einem schroffen Felsen hoch über der Stadt beherrschend für das Stadtbild. Genauso beeindruckend ist auch der Blick, den man von der Burg aus auf das Moseltal mit seinen verträumten Mischwäldern, Wiesen und Rebhängen sowie die Altstadt hat.

Die Stadt Cochem selbst ist eine Attraktion, sei es wegen ihrer engen, winkligen Gassen, der liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser mit den typischen Schieferdächern, des historischen Marktplatzes oder der alten Tore, Kirchen und Mauern. Die Cochemer Winzer und Gastronomen nehmen sich gerne Zeit, die Vielfalt der Rieslingweine vorzustellen. Bei einem Spaziergang entlang der blumengeschmückten Moselpromenade, an der viele Bänke zur beschaulichen Pause einladen, kann man ein weiteres Gesicht der Stadt genießen.

Rundfahrt auf der Mosel

Nach der Ankunft wird mit einem vom Verein gemieteten Ausflugsschiff eine Rundfahrt auf der Mosel unternommen. Nachdem das Schiff in Cochem wieder angekommen ist, können es sich die Gäste kurz darauf im bereitstehenden Zug gemütlich machen und entspannt die Heimreise antreten. Die Schifffahrt ist bereits im Fahrpreis inbegriffen.

Der historische Sonderzug ist wie immer bewirtschaftet. Abfahrt ist in Siegen gegen 7.15 Uhr, weitere Zustiege sind in Brachbach, Betzdorf, Wissen und Au/Sieg möglich. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0271/2346358 oder Tel.: 02741/7411055 sowie auf der vereinseigenen Homepage unter www.eisenbahnfreunde-betzdorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare