Berühmter Sohn Betzdorfs

Kurt Grosskurth mit Mitte 30 in einer Rolle als Opernstar (l.) und Anfang 20 als Hotelfachmann (r.). Fotos: Archiv Vogel

Wenn ältere Betzdorfer Bürger gefragt werden, ob ihnen Kurt Grosskurth noch ein Begriff ist, dann kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Klar, der Schauspieler vom ,Deutschen Haus'". Er wäre vor kurzem 102 Jahre alt geworden.

Am 11. Mai 1909 kam Kurt Grosskurth zur Welt. Bereits 1910 zog die Familie nach Betzdorf.

Bei Kurt Grosskurth spielten sicher verschiedenste Gene bei der Berufswahl eine Rolle. Auch der Vater, ein Hotelier, dichtete und komponierte. Allerdings wollte er seinen Sohn, der unter anderem auch dem Boxsport frönte, wohl in einem seriösen Beruf sehen und schickte ihn zur Hotelfachausbildung, die der junge Mann mit Bravour und Hotelfachabschluss absolvierte. Anschließend versagten die Gene allerdings, der spätere Künstler entschied sich strikt gegen das Hotelfach und studierte an der Schauspielschule, auch ein Musikstudium mit Gesangsausbildung bestritt er. Und dass er die richtige Entscheidung getroffen hatte, sahen wohl auch die Eltern ein.

Grosskurth spielte erst in der Provinz, wurde dann "entdeckt" und an großen Schauspielhäusern konnte er seine Theaterleidenschaft ausleben. Neben berühmten Kollegen der damaligen Zeit wie Heinz Ehrhardt, Eddi Arent und Willi Millowitsch (Grosskurth war zeitweise Mitglied des Millowitsch-Ensembles) stand er auf der Bühne. In den 60er Jahren spielte er in etlichen Filmen und trat in Operetten auf. Nach dem Krieg wechselte Grosskurth ganz zum Film, da, wie seine Tochter Ute Vogel erzählt, seine Stimme nicht mehr kraftvoll genug war. Der sympathische kleine Mann war äußerst beliebt bei seinem Publikum. 1975 kam Kurt Grosskurth bei einem Verkehrsunfall in Bad Aibling im Alter von 66 Jahren ums Leben.

Ute Vogel sowie ein Enkel von Kurt Grosskurth leben bis heute in Betzdorf. Seine Tochter hat jahrelang das Hotel "Deutsches Haus" ihres Vaters weitergeführt, bis das Gebäude den Bauplänen der Stadt weichen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare