Schlüsselübergabe und Fahrzeugsegnung an der Stadthalle

Bürgerbus: Nächste Woche erster Fahrdienst in Betzdorf-Gebhardshain

+
Bernd Brato (vorne rechts) überreichte den Schlüssel im Beisein von Fahrern und Disponenten der Projektegruppe an Kümmerer Olaf Dietze (vorne links). 

Betzdorf. Vor rund 1,5 Jahren wurde die Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ in Betzdorf-Gebhardshain ins Leben gerufen. Nun haben die Ehrenamtlichen ein weiteres großes Ziel erreicht: In der Verbandsgemeinde startet ab der kommenden Woche offiziell das Projekt „Bürgerbus“. In einer kleinen Feierstunde an der Stadthalle überreichte Bürgermeister Bernd Brato der Projektegruppe jetzt die Schlüssel für das Auto, das vor allem ältere Menschen in der Verbandsgemeinde ein Stück weit mobiler machen soll.

Brato bedankte sich ausdrücklich bei den Ehrenamtlichen, den Helfern, Sponsoren und den Fraktionen im VG- Rat, die „von Anfang an hinter dem Projekt gestanden haben“. Damit alle Fahrgäste immer sicher an ihrem Ziel ankommen, segneten Pastor Helmut Mohr und Pfarrer Hans-Günther Brinken das neue Gefährt bei der Feierstunde. Olaf Dietze, Kümmer der Gruppe, der den Wunsch nach einem Bürgerbus seinerzeit an die Verbandsgemeinde herangetragen hatte, nahm stolz den Autoschlüssel aus den Händen von Bernd Brato entgegen.

Nun kann es in der kommenden Woche endlich losgehen. Im neuen „Bürgerbus“ können künftig vier Personen gleichzeitig innerhalb der Verbandsgemeinde von A nach B befördert werden. Über die VG-Grenzen hinaus fährt der Bürgerbus lediglich das DRK Krankenhaus in Kirchen und das Molzbergbad an. „Der Fahrdienst steht grundsätzlich allen Einwohnern der Verbandsgemeinde zur Verfügung, Zielgruppe sind aber in erster Linie ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind“, erklärt Wolfgang Weber von der Verbandsgemeindeverwaltung.

Die trägt auch die Kosten für das Fahrzeug und dessen Unterhalt – im ersten Jahr werde der Fahrdienst auch vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz mit dem einem Zuschuss von bis zu 8500 Euro gefördert.

Das Projekt startet zunächst mit einem Zwei-Tagesbetrieb, da es hauptsächlich durch Ehrenamtliche getragen wird. Jeweils montags und mittwochs in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr können Fahrwünsche angemeldet werden.

Fahrten mit dem Bürgerbus sind jeweils an den darauffolgenden Tagen, also dienstags und donnerstags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr möglich. „Damit können die Bürger Arztbesuche wahrnehmen, zur Apotheke oder einfach zum Einkaufen fahren“, so Weber.

Am kommenden Montag, 27. August, können sich Bürger erstmals für den ersten Fahrdienst am Dienstag, 28. August, anmelden.

Die Telefonnummer für den Fahrdienst lautet: 02741/291-291.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Bisher arbeiten 21 Mitglieder ehrenamtlich als Fahrer oder Disponenten für das Projekt „Bürgerbus“. Da das Fahrangebot in der Zukunft ausgeweitet werden soll, werden zusätzliche Fahrer und Disponenten gesucht.

Für alle Fragen rund um die ehrenamtliche Mitarbeit in der Gruppe steht Olaf Dietze Interessierten unter Tel. 0175/3653093 telefonisch zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare