"Alte Apotheke" verewigt

Elf Verteilerkästen in Betzdorf verschönert

+

Betzdorf. Dem ein oder anderen wird es sicher schon aufgefallen sein: An zentralen Stellen in der Innenstadt sind aus den tristen grauen Stromkästen farbenfrohe Hingucker geworden. Dafür hat die Crew um Simon Horn von der Künstleragentur Highlightz aus Bonn in den vergangenen drei Tagen, gesorgt. In Abstimmung mit dem Citymanagement der Stadt Betzdorf sind an sieben Standorten elf Verteilerkästen umgestaltet worden.

Was als Einzelmaßnahme geplant war, hat sich zu einem großen Maßnahmenbündel entwickelt, so das Citymanagement in einer Pressenotiz. Immer mehr waren von der Idee begeistert und zeigten sich an der Umsetzung ihrer eigenen Themen und Motive interessiert.

Dabei ist die Idee Stromkästen zu gestalten nicht neu; aber erst der konkrete Vorschlag von Petra Hölzemann und Luise Rohner, die „Alte Apotheke“ am ehemaligen Standort malerisch zu verewigen, brachte den Stein ins Rollen. Sabine Alberts-Wingenfeld, die mit der im Jahr 1894 noch unbekannten Löwen-Apotheke im Juni dieses Jahres ihr 125-jähriges Jubiläum feiert, war schnell im Boot. Deshalb ist aus der Miniaturausgabe der Alten Apotheke ein Apothekerschrank mit einem Abbild auf einer Seite geworden.

Ein Apothekerschrank verewigt nun malerisch die „Alte Apotheke“ am ehemaligen Standort.

Citymanagerin Julia Wisser freut sich außerdem über den „gefüllten Einkaufskorb“, den man am Parkplatz Kirchstraße bestaunen kann. „In dem Jahr, in dem der Wochenmarkt sein 140-jähriges Bestehen feiert, hat er als ,der’ Anziehungspunkt in der Betzdorfer Innenstadt ein Denkmal verdient.“

Stadtbürgermeister Bernd Brato zeigt sich ebenfalls begeistert von den bunten Highlights in seiner Stadt. „Richtig klasse finde ich die Kästen, die sich in das Umfeld integrieren und optisch fast verschwinden wie beispielsweise hier am Rathaus unter der großen Linde oder unterhalb des Domhotels. Die Künstleragentur kann ich nur loben. Wahnsinn, was das Team hier in kürzester Zeit mit Sprühdose, Bürste und Pinsel gezaubert hat. Ein herzliches Dankeschön sende ich auch an die Ideengeber!““

Auch der Wochenmarkt bekam ein künstlerisches "Denkmal".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare