Gebhardshain verstärkt im Programm vertreten

Ferienspaß-Programm für Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen vorgestellt

Jugendpfleger Jenny Weber, Felix Garcia-Diaz, Ingo Molly, Siebel Schmick und die beiden Bürgermeister Maik Köhler und Bernd Brato stellten jetzt das Programm für die Sommerferien vor. Foto: Gaby Wertebach

Betzdorf. Langeweile in den Ferien ist dank dem Ferienspaß der Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen ein Fremdwort! „Hier kannst Du was erleben“, heißt es –und das passt, schließlich gibt es für fast jeden Tag der Ferien ein Angebot. Im Beisein der Bürgermeister der jeweiligen Verbandsgemeinde, Bernd Brato und Maik Köhler, stellten die Jugendpfleger Ingo Molly, Felix Garcia-Diaz, Siebel Schmick und Jenny Weber das vielfältige Programm vor.

Dieses Mal sei auch Gebhardshain verstärkt im Programm vertreten, hob Bürgermeister Brato hervor. Unter anderem mit im Boot ist das DRK Gebhardshain, das einen „Erste Hilfe Schnupperkurs“ für Kinder anbietet. Der Landfrauenverband „Frischer Wind Gebhardshain“ will mit den Kindern kochen und an der Heinrichhütte in Nauroth kann eine Wildnis-Prüfung abgelegt werden.

Neu beim Ferienspaß sind die Pfadfinder Betzdorf mit einer öffentlichen Gruppenstunde. Besonders gefragt sind zwei bereits ausgebuchte Veranstaltungen: die Segelfreizeit in Holland und die Herbstfreizeit in Spanien.

„Was mich freut ist, dass den Kindern zugetraut wird, dass sie sich in der großen weiten Welt alleine bewegen können. Da sind wir mit unserer Jugendpflege genau auf dem richtigen Weg, den Jugendlichen Verantwortung zu übertragen und Positives zurückzubekommen“, so Brato.

Bürgermeister Maik Köhler betonte die gute Zusammenarbeit der Jugendpflegen der beiden Verbandsgemeinden. Er dankte den Mitarbeitern dafür, dass sie sich so stark engagieren. „Die großartige Akzeptanz ist der positive Beweis für die geleistete Arbeit.“ Köhler sprach auch den vielen örtlichen Vereinen, die mit eingebunden sind und mit der Jugendpflege kooperieren, seinen Dank aus.

Die Ferienspaß-Broschüre der Verbandsgemeinde Kirchen wird ab sofort in den Grundschulen ausgeteilt „Durch die frühen Ferien war das schon viel Arbeit“, so Kirchens Jugendpfleger, Felix Garcia-Diaz. Zu den 25 Angeboten gehört unter anderem das Angeln in der Sieg, ein Zeltlager der DJK Mudersbach oder eine Lama-Erlebnistour.

Die bewährten Fahrten ins Taunus-Wunderland oder die Karl-May-Festspiele in Elspe stehen wieder auf dem Plan und für Jugendliche ab 14 Jahren startet eine Fahrt zum Movie-Park nach Bottrop. (Anmeldetermine: 4. Juni, Rathaus Stadt Kirchen, 6. Juni, Giebelwaldhalle Mudersbach) Im 22. Jahr gibt es auf dem Rathausvorplatz in Kirchen wieder den bewährten Kinder-Flohmarkt mit dem Auftritt eines Clowns.

36 verschiedene Angebote gibt es in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. „Auch bei uns erhalten die Schüler im Laufe der Woche das Programm und die Möglichkeit, sich anzumelden“, so Ingo Molly von der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. (Anmeldung 26. Juni ab 9 Uhr im Bürgerbüro des Rathauses in Betzdorf).

Molly wies noch einmal darauf hin, dass durch ehrenamtliche Hilfe vieles erst möglich werde: „Wir haben ganz tolle Jugendliche, die viel Engagement zeigen und mithelfen. Die Fahrt nach Elspe mit über 100 Kindern ist nur möglich durch unsere Ehrenamtler, zum größten Teil Jugendliche und Eltern, ohne die das Programm so nicht machbar wäre.“

Rund zwanzig Betzdorfer Vereine beteiligen sich neben den eigenen Angeboten der Jugendpflege wieder aktiv am Ferienspaß.

Die wochentägliche Ferienbetreuung vom 16. Juli bis 3. August in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ebenfalls wieder gewährleistet, wie in den Jahren zuvor in der Christophorus-Schule in Betzdorf. Dieses Angebot ist speziell für berufstätige Eltern und Alleinerziehende gedacht, da oft mehr Ferientage als Urlaubstage vorhanden sind. Einige wenige Restplätze sind noch frei.

In den ersten beiden Ferienwochen gibt es eine Betreuung in Kirchen in der Grundschule auf dem Molzberg, die allerdings bereits ausgebucht ist. Es gibt eine Warteliste. Die Maßnahmen werden durch Landesmittel gefördert.

„Das Geld für die Kinder zu geben, das ist immer die richtige Stelle“, so Bürgermeister Bernd Brato abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.