Sauerteig nach Opa Josefs Rezept

Landesehrenpreis Bäckerhandwerk Rheinland-Pfalz: Dritte Auszeichnung für Backhaus Hehl

+
Heimische Brotkultur ausgezeichnet: Geschäftsführer Marco Müller (2.v.l.) erhielt den Landesehrenpreis jetzt von Minister Dr. Volker Wissing (l.).

Kreisgebiet/Mainz – Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat jetzt 19 Betriebe mit dem Landesehrenpreis Bäckerhandwerk ausgezeichnet. Der Preis wird an inhabergeführte, handwerklich backende Betriebe vergeben. Ausgezeichnet wurden Betriebe, die handwerklich backen, Fachkräfte beschäftigen und ausbilden. Darunter als einziger Westerwälder Bäcker, das Backhaus Hehl aus Müschenbach das 150 Mitarbeiter in zehn Filialen – unter anderem in Betzdorf, Herdorf oder Nauroth – beschäftigt. Das Unternehmen hatte den Titel bereits 2013 und 2018 erhalten.

„Die handwerklich arbeitenden Bäckereien stehen für die einzigartige Brotkultur für die unser Land in der ganzen Welt bekannt ist: Handwerklich hergestelltes Brot ist nicht nur ein Lebensmittel, es ist ein Kulturprodukt, das möchte ich mit dem Landesehrenpreis hervorheben“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bei der Vergabe des Landesehrenpreis Bäckerhandwerk im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz in Mainz.

„Die Jury prüfte alle am Wettbewerb teilnehmenden Bäckereien akribisch und beurteilte nach strengen Kriterien“, heißt es in einer Pressemitteilung. Fachkräfte in Produktion und Verkauf, faire Löhne und eine überdurchschnittliche Ausbildungsbereitschaft gehörten dabei zu den Kriterien. Neben diesen Rahmenbedingungen lag das Hauptaugenmerk auf den Produkten selbst. Weiter kamen nur diejenigen Betriebe, welche nachweislich auf Fertigprodukte verzichten, selbst angesetzten Natursauerteig verwenden, Farbstoffe und Backmittel vermeiden sowie regionale und Bio-Produkte anbieten. Ebenfalls entscheidend war das interne und externe Qualitätsmanagement der teilnehmenden Bäcker. Hier mussten die Handwerksbetriebe mehrjährige sehr gute Auszeichnungen bei DLG und IQ-Back vorweisen.

Der Landesehrenpreis steht nicht nur für einen fairen Unternehmensstil und handwerkliche herausragende Qualität, sondern auch für das besondere Engagement der ausgezeichneten Bäckereien, den Verbrauchern mit transparentem Premiumhandwerk zu begegnen.

„Unsere Kunden schätzen unsere handwerkliche Premiumqualität. So kochen wir all unsere Füllungen und Pudding selbst, verwenden deutsche Markenbutter, züchten Natursauerteig nach Opa Josefs Rezepten und betreiben hochwertige Wohlfühlcafés mit Buffetangebot und sehr ausgedehnte Frühstücksbuffets an Sonn- und Feiertagen“, heißt es in einem Steckbrief des Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare