Mopeds, Musik und viel Spaß

Tradition hat das Seifenkistenrennen, das vom MC ausgerichtet wird.

Der Ursprung des Motorradclubs Grünebach entstand aus einer Clique junger Leute aus Grünebach und Umgebung. Fast alle hatten einen "fahrbaren Untersatz" und es wurde sich fast täglich irgendwo im Ort getroffen.

Im Jahr 1984 wurde die Idee geboren, einen Verein zu gründen und zwar einen Motorclub. Natürlich sollte neben den gemeinsamen Interessen Mopeds, Musik und Autos vor allem der "Spaß" nicht zu kurz kommen. Das Gründungsprotokoll wurde am 11. Februar 1985 von sieben Mitgliedern unterzeichnet.

100 Mitglieder-Marke "geknackt"

Im Jubiläumsjahr "knackt" der Motorclub die 100 Mitglieder-Marke und ist damit der zweitgrößte Ortsverein Grünebachs. Einen großen Teil des Vereinslebens nehmen die zahlreichen Motorradtouren in die Alpen, nach Österreich, Frankreich, Kroatien, Italien, Slowenien und natürlich innerhalb Deutschlands ein.

Weiterhin beteiligte sich der MC jährlich und je nachdem im wechselnden Rhythmus am Kinderferienspaß, am Weihnachtsmärktchen, am Karneval, an der Seniorenfeier, am Osterfeuer und an allen anderen kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen in Grünebach. So manches Mal wurde zum "Gemein-Gemeindewohl" beigetragen und auch Spenden für gute Zwecke kamen dabei nicht zu kurz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare