Ein starker Verbund

Frank Hölzemann (l.), Mario Görög (2.v.r.) und Thomas Nolden (r.) überreichten Saskia Thieler Blumen als Dank für den Beitritt zur Aktionsgemeinschaft. Foto: Nicola Brüser

Das Altenzentrum St. Josef Betzdorf ist der Aktionsgemeinschaft beigetreten. Doch nicht nur das: Es ist das "Jubiläumsmitglied". Dank des Beitritts der Institution besteht die Gemeinschaft nun aus genau 150. Händlern, Unternehmen, Einrichtungen und Privatpersonen, die sich alle für die Stadt Betzdorf einsetzen.

Um dem Altenzentrum zu danken, waren Mario Görög und Frank Hölzemann von der Aktionsgemeinschaft sowie Thomas Nolden als Vertreter der Stadt am Montag in die Einrichtung gekommen. Im Gepäck hatten sie Blumensträuße für Heimleiterin Saskia Thieler. Gleichzeitig erläuterten sie das Ziel der Aktionsgemeinschaft. "Wir wollen eine Attraktivitätssteigerung für die Stadt Betzdorf", erklärte Vorsitzender Mario Görög. Unter anderem soll dies durch gemeinsame Aktionen erreicht werden.

Alt und Jung zusammen bringen

Und genau hier kommt das Altenzentrum ins Spiel: Der Einrichtung soll die Möglichkeit gegeben werden, sich auf den Events in der Stadt zu präsentieren und andersherum sollen auch mehr Veranstaltungen in St. Josef selbst stattfinden. Die Senioren sollen aktiv mit in die Planungen eingebracht werden. Auch ein Treffen der Stadtgespräche könnte in Kürze in der Einrichtung stattfinden. "Wir wünschen uns, dass durch gemeinsame Aktionen alt und jung miteinander in Kontakt gebracht werden", brachte es Saskia Thieler auf den Punkt.

Die Aktionsgemeinschaft Betzdorf besteht mittlerweile seit 26 Jahren. Zunächst hatte sie konstant zwischen 50 und 60 Mitglieder. Besonders in den letzten drei Jahren gab es allerdings einen deutlichen Mitgliederzuwachs: Vor gut einem Jahr hatte die Gemeinschaft 110 Unterstützer, nun sind 40 weitere hinzu gekommen. Dies verdanke man besonders dem "Mann für die Akquise" Frank Hölzemann, sagte Görög. Die Aktionsgemeinschaft veranstaltet unter anderem das Frühlings- und Barbarafest, das Neujahrsschwimmen oder auch den Weihnachtsmarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare