Start mit barockem Glanz

Das Trompeten Consort Friedemann Immer eröffnet die Spielzeit der Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen am 10. September.

Glanzvoll eröffnet die Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen die neue Saison, nämlich mit dem Trompeten Consort Friedemann Immer am Freitag, 10. September, ab 20 Uhr in der evangelischen Kreuzkirche in Betzdorf.

Das Konzert stellt eine erstmalige Kooperation zwischen der Musikgemeinde und dem Westerwälder Bläsersommer dar, der im Westerwälder und Altenkirchener Landkreis ein anspruchsvolles Programm rund um die Welt der Bläser anbietet. Der Westerwälder Bläsersommer wird seinerseits vom Kultursommer Rheinland-Pfalz unterstützt.

Friedemann Immer und seine Kollegen zählen zu den versiertesten Experten der Szene für Barocktrompeten. Das Trompeten Consort wird zu Konzerten und Festivals im In- und Ausland eingeladen, unter anderem konzertierten die Musiker in Tokyo beim Hokutopia Festival und in den USA beim "Historic Brass Festival".

Musik wie an den Höfen der Adligen

Die klanglichen Unterschiede der ventillosen Barocktrompete zu den bekannten modernen Trompeten sind enorm und haben ihren ganz eigenen Reiz. So wurde an den Höfen der Adeligen Europas musiziert.

Mehrere CDs zeugen inzwischen vom hohen Qualitätsstandart des Ensembles, außerdem wurden bereits etliche Noten in eigener Edition herausgegeben. Es kommt zudem immer wieder vor, dass sich die Musiker auch Originalmusik aus anderen Jahrhunderten annehmen, etwa von Benjamin Britten oder sogar Jazz-Nummern, die von Ensemblemitglied Klaus Osterloh arrangiert wurden.

Die Barocktrompeter werden mit Unterstützung von Pauken und Orgel einen faszinierenden Querschnitt aus der Welt Georg Friedrich Händels und seiner Zeitgenossen bieten. Karten sind im Vorverkauf in den Bürgerbüros Betzdorf und Kirchen, bei der Buchhandlung Decku sowie im Geschenkehaus Wagner in Herdorf erhältlich. Mitglieder der Musikgemeinde haben wie immer freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare