Zwei Tage Rock am Stück

Die 'Zum Horst'-Rock-Band bietet Cover-Musik vom Feinsten.

Es ist immer wieder ein Geheimtipp, wenn die Bewohner von Weiselstein und die Brucher Blues Band das Festival "Rock am Hang" veranstalten und das mittlerweile seit fünf Jahren. Von Anfang an waren Bands aus der heimischen Region bereit, dort zu spielen. Diese Mischung an Musik lebt nun beim ersten "Crossroads-Festival" im ACT-Eventcenter in Betzdorf wieder auf und alle Bands der letzten fünf Jahre sind mit dabei.

Das Festival findet am Freitag, 29., und Samstag, 30. Januar, statt. Los geht´s jeweils um 19 Uhr. Den Anfang machen am Freitag "@coustics". Die Band spielt eigenes Liedgut, Klassiker aus den 70er, 80er Jahren sowie aktuelle Popsongs, die neu arrangiert und zu akustischen Leckerbissen mit Pfiff und Spielwitz verpackt werden. Die Basis stellen ausschließlich akustische Instrumente.

Weiter geht´s mit "The Shedfield Rumble". Freunde des legendären Vintage-Sounds kommen hier auf ihre Kosten: Die Band bietet drei Stunden klassischen Rock'n'Roll und Bluesrock. "Elevation" hat sich Rockmusik der letzten 30 Jahre verschrieben und sorgt in einer bis zu vier Stunden langen Live-Show in Betzdorf für mitreißende Stimmung und professionelles musikalisches Entertainment. "Newgrange" ist Rock. Mal atmosphärisch, mal trocken kann man die Band nur schwer in eine Schublade packen. Die meiste Zeit halten die Sechs aber ordentlich drauf und lassen es krachen. Sie treten als letzte Band am Freitag auf.

Samstag startet mit Brucher Bluesband

Am Samstag geht es weiter mit der Brucher Bluesband. Diese hat sich in der heimischen Region einen Namen gemacht als Formation, die mit ansteckender Spielfreude sowohl eigene als auch bekannte Kompositionen aus den Bereichen Blues und Rock darbieten. Ein semi-akustisches Intermezzo liefert dann Jo Lehnert. Eine kulturverdächtige Premiere: Jo wird begleitet von Stefan Altmann, Percussion/Drums sowie Klaus "Kutter" Stahlschmitt am Bass. "Piece of Janis" ist eine Janis Joplin Tribute Band, deren Ziel es ist, das Lebensgefühl und die Stimmung der 60er Jahre in die heutige Zeit zu übertragen. Die fünfköpfige Gruppe spielt die Songs von Janis Joplin und anderen Meilensteinen jener Zeit.

"Pink Pulse", eine der wenigen deutschen Pink Floyd-Tribute-Bands, zeigen ihrem Publikum nun seit fast zwei Jahren eine nahezu authentische Pink Floyd-Show. Die "Zum Horst"-Cover-Rock-Band aus dem Siegerland bietet bis zu fünf Stunden live-erprobte und absolut partytaugliche Cover-Mucke vornehmlich der 70er/80er Jahre. Besetzung: Holger Fröhlich (Schlagzeug), Martin Jurczyk (Keyboards, Gitarre und Gesang), Michael Schicker (Bass), Jörg Schneider (Gesang) und Andreas Wabner (Gitarre und Gesang).

Der Eintritt beträgt pro Tag sechs Euro. Im Vorverkauf gibt es Karten für fünf Euro pro Tag oder neun Euro für beide Tage im Musikladen Wolf in Betzdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare