Konzert eröffnet Festwochenende zum 800-jährigen Jubiläum von Burbach

Max Giesinger tritt am 17. Mai am Siegerlandflughafen auf - Vorverkauf startet Montag

Lippe. Bei KulturPur im vergangenen Mai war er einer der Top-Acts und begeisterte 2700 Fans. Wer Max Giesinger damals verpasst hat, muss nicht traurig sein, denn der Superstar gibt sich ein zweites Mal die Ehre: Am 17. Mai 2019 gibt er ein Open-Air-Konzert auf dem Siegerland-Flughafen.

Die Musikveranstaltung soll Auftakt des großen Festwochenendes sein, das die Gemeinde Burbach anlässlich der beiden Jubiläen 800 Jahre Kirchspiel und 50 Jahre Großgemeinde vom 17. bis 19. Mai unter dem Motto „Zusammen (ge)wachsen“ feiern möchte. Dass man Max Giesinger dafür gewinnen konnte, sei „eine besondere Freude“, erklärte Bürgermeister Christoph Ewers beim Pressegespräch am Dienstagmittag am Siegerland-Flughafen – nicht zuletzt weil der Musiker mit seinem Keyboarder und Musical Director Klaus Sahm einen waschechten Burbacher in seiner Band und damit ohnehin schon Verbindungen ins Südsiegerland hat. „Das wird ein riesiges Ereignis und ich freue mich sehr, dass das geklappt hat. Ein Konzert in solch einer Größenordnung hat es in Burbach bisher noch nie gegeben“, so Ewers. 

Bis zu 5000 Fans werden für diesen Abend erwartet. Der Siegerland-Flughafen bietet sich nach Angaben des Bürgermeisters aus gleich mehreren Gründen als Location an: „Hier ist ausreichend Platz, wir können die vorhandene Infrastruktur nutzen, es gibt genug Fläche für Parkplätze und eine große Bühne und hier kann man auch mal Krach machen, ohne dass sich die Nachbarn beschweren.“ Henning Schneider, Geschäftsführer des Regionalflughafens, freute sich ebenfalls, einen Teil zum großen Gemeindejubiläum beitragen zu können: „Wir fühlen uns in der Gemeinde Burbach heimisch, unterstützt und gewertschätzt. Deshalb unterstützen wir die Veranstaltung gerne mit unserem Platz und unserer Infrastruktur.“ 

Die rund 20 Meter breite Bühne wird auf dem Vorfeld zwischen den Hallen aufgebaut. Im 100 Meter langen Bereich davor sollen die Besucher Platz finden. Für die wird Max Giesinger nicht nur seine großen Hits „80 Millionen“ und „Legenden“ im Gepäck haben, sondern auch zahlreiche Songs von seinem neuen Album „Die Reise“, das am 23. November erscheint. 

Henning Schneider, Christoph Düber, Christoph Ewers, Patrick Lück und Martina Blümling (v.l.) freuen sich schon auf das große Konzert mit dem Superstar.

Für die Organisation hat sich die Gemeinde das Team von Okay-Veranstaltungen aus Herdorf ins Boot geholt. „Auch für uns ist es etwas Besonderes mit so großen Namen zu arbeiten, wir gehen da mit Ehrfurcht dran“, gaben Christoph Düber und Patrick Lück bei der Pressekonferenz zu. Doch die Gespräche mit den Agenturen seien von Beginn an problemlos verlaufen. Auch eine Zusage von Tim Bendzko habe man gehabt, letztlich passe Max Giesinger aber besser zu Burbach – nicht nur wegen seines Keyboarders und Musical Directors Klaus Sahm. „Er ist der Richtige“, war Patrick Lück überzeugt. 

Der Einlass beginnt an diesem Tag um 17 Uhr, das Konzertprogramm startet um 18 Uhr mit zwei regionalen Musik-Acts, die die Zuhörer schon mal auf Max Giesinger einstimmen wollen. Abseits der Bühne werden Essen und Getränke angeboten. Wer dabei sein möchte, sollte sich den kommenden Montag, 5. November, dick im Kalender anstreichen, denn dann startet der Ticketvorverkauf. 

Christoph Ewers dankte in diesem Zuge ausdrücklich der Firma IPG Laser GmbH, die das Konzert als exklusiver Sponsorpartner unterstützt. Dadurch sei es möglich, die Karten zum tollen Preis von 34 Euro anzubieten, zeigte sich der Verwaltungschef glücklich und rührte mit Blick auf das bevorstehende Weihnachtsfest schon mal die Werbetrommel: „Die Tickets zu verschenken wäre sicherlich eine gute Möglichkeit.“ Martina Blümling von IPG Laser sah in dem Konzert eine Chance, vor allem den Mitarbeitern, die zum großen Teil aus Burbach und der näheren Umgebung kämen, aber auch allen anderen einfach mal Danke zu sagen – für die Loyalität während der letzten knapp 25 Jahre, in denen das Unternehmen in Deutschland ansässig ist. 

Welche weiteren Highlights für das Doppeljubiläum geplant sind, das wollten die Verantwortlichen am Dienstag noch nicht näher ausführen. Nur eines verrieten sie noch: Um Sonnenschein am Festwochenende müssen sich die Besucher definitiv keine Sorgen machen. „Gutes Wetter ist bestellt, dafür haben wir auch bereits eine Zusage“, schmunzelte Frank Kruppa von der Gemeinde Burbach. Und Christoph Düber fügte scherzend hinzu: „Deshalb haben wir uns diesen Termin ja ausgesucht. Wäre schlechtes Wetter vorhergesagt gewesen, hätten wir einen anderen Tag gewählt.“

Info: Eintrittskarten für das Konzert sind ab Montag, 5. November, im Internet unter www.proticket.de/burbach, telefonisch an der ProTicket-Hotline (Tel. 0231/9172290) und im Kultur- und im Bürgerbüro der Gemeinde Burbach (02736/5577 bzw. 02736/45-0) sowie an allen ProTicket-Vorverkaufsstellen (www.vorverkaufsstellen.info) zum Preis von 34 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare