60 Stammfahrgäste

Hickenmobil 100 Tage im Einsatz: Gemeinde Burbach zieht positive Bilanz

Seit 100 Tagen ergänzt das E-Bürgerauto den ÖPNV im Hickengrund. Die Hickenmobilzentrale nutzte jetzt die Gelegenheit, eine erste Bilanz zu ziehen: Die Resonanz ist durchweg positiv.

Burbach. Anfang Dezember vergangenen Jahres ging das Hickenmobil an den Start. Es bietet den Bürgern des Hickengrunds die kostenfreie Möglichkeit, Arztbesuche, Einkäufe oder ähnliches zu tätigen. Nach gut drei Monaten zieht die Gemeinde nun Bilanz – und die fällt durchaus positiv aus. Insgesamt 465 Fahrten unternahmen die Einwohner mit dem E-Bürgerauto und legten zusammen etwa 7.800 Kilometer zurück. Dabei befinden sich die meisten Fahrziele in den Dörfern des Hickengrundes selbst, so die Gemeinde Burbach. Darüber hinaus führten die Fahrten vor allem nach Neunkirchen, Burbach, Haiger und Dillenburg.

Auf die 15 ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer warte montags, dienstags und donnerstags der größte Andrang. Samstags werde der Service sehr selten genutzt. „Insgesamt teilen sich die Fahrten gut auf, sodass den meisten Fahrwünschen entsprochen werden kann“, heißt es in der Mitteilung der Gemeindeverwaltung. Liegen zwei Fahrten einmal zu eng beisammen, werden sie kurzerhand zusammengefasst.

„Die Resonanz von Seiten der Fahrgäste ist durchweg positiv“, berichtet Walter Brück von der Hickenmobilzentrale. „Wir haben seit Einführung des Angebotes bereits 60 Stammgäste, die den Service regelmäßig nutzen.“ Damit bietet das E-Bürgerauto eine Ergänzung zu den übrigen öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Bahn oder Taxi und leiste einen Beitrag zur Verbesserung der Mobilität im Hickengrund.

Darüber hinaus übe die Nutzung eines Elektroautos einen positiven Effekt auf Umwelt und Klima aus. Sowohl die Feinstaubbelastung als auch die CO2-Emission werden deutlich reduziert. So habe das Hickenmobil auf seinen ersten 7.800 Kilometern bereits 1.250 Kilogramm gegenüber einem Benziner und bis 1.400 Kilogramm CO2 gegenüber einem Diesel eingespart. Besonders hervorzuheben sei das ehrenamtliche Engagement der Fahrerinnen und Fahrer, ohne deren zuverlässigen Einsatz das Projekt nicht durchgeführt werden könnte.

Fahrten mit dem Hickenmobil können zwischen einer Woche und einem Tag vor dem gewünschten Fahrtermin gebucht werden. Hierzu können sich Fahrgäste von Montag bis Freitag zwischen 8 und 14 Uhr bei der Hickenmobilzentrale unter Tel. 0151/22400937 melden und ihren Fahrwunsch aufgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare