Musik von der "grünen Insel"

Paddy Schmidt singt Irish- und Celtic-Folk in Holzhausen

+
Paddy Schmidt drückt mit seiner Musik die Liebe zur grünen Insel aus.

Holzhausen. Angela Merkel betont sie und die Europäische Kommission proklamiert sie: die deutsch-irische Freundschaft. Die Liebe zur „grünen Insel“, ihrer vielfältigen Dialektik, Kultur und vor allem ihre ganz eigenen Musik soll beim Auftritt von Paddy Schmidt (bürgerlich Harald Kligge), Kopf der Band „Paddy goes to Holyhead“ deutlich werden. Er ist am Samstag, 27. April, als Botschafter des Irish- und Celtic-Folk auf der Grillhütte in Burbach-Holzhausen zu Gast.

„Er erinnert uns an ein ganz aktuelles Thema, das wir in Zeiten des Brexit neu erleben: Die Bereicherung durch kulturelle Vielfalt in einem vereinten Europa“, teilt der Förderkreis „Alte Schule“ im Heimatverein Holzhausen in einer Pressemitteilung mit. „Als Paddy Schmidt 1963 im ostwestfälisch- lippischen Detmold geboren wurde, war die Welt erstarrt im kalten Krieg zwischen Ost und West. Die Musik für die Menschen als wichtige Ausdrucksform und die Aufgeschlossenheit gegenüber andersartigen Klängen wuchs an. Der Irish Folk hielt mit „The Dubliners“, einer der berühmtesten und einflussreichsten Bands des Genres, früh Einzug im ostwestfälischen Oberzentrum Bielefeld und vermochte es mit ihren Live-Konzerten, den Menschen in die Schönheit der irisch-keltischen Seele eintauchen zu lassen.“

Für die musikbegeisterten 1960er Geburtsjahrgänge habe es daneben ein sich rasant entwickelndes Angebot neuer, auch experimenteller Musikstile des Rock, Pop und Punk, gegeben. „Es wäre sicherlich spannend, Paddy Schmidt in Holzhausen zu fragen, ob nicht nur sein Künstlername eine bewusste Vermischung irischer Kultur und Tradition mit der deutschen nahelegt (denn wie wäre eine Kombination aus dem irischen Paddy für Patrick und Schmidt statt Müller oder Meier anders zu erklären?) und ob der Name der Band ,Paddy goes to Holyhead‘ nicht als Anspielung auf die 1980 gegründete britische Popgruppe „Frankie Goes to Hollywood“ zu verstehen ist, die mit ihren Hits „Relax“, „Two Tribes“ und „The Power of Love“ die internationalen Charts stürmten“, so der Verein.

Der meistgehörte Titel von Paddy Schmidt und seiner Band Paddy Goes to Holyhead auf Spotify ist „The Devil went down to Georgia“. Dieser Song soll auch am Samstag, 27. April, ab 19.30 Uhr auf der Grillhütte in Burbach-Holzhausen zu hören sein. Das Konzert wird organisiert vom Förderkreis Alte Schule im Heimatverein Holzhausen. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 10 Euro. Ein Kartenvorverkauf findet nicht statt.

Während des Irish und Celtic Folk gibt es eine Whisk(e)y-Verköstigung und auch Guiness-Bier ist bestellt. „Welcome to the Holzhausendome, Paddy“, so der Förderkreis abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare