Mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Schwerer Unfall im Wald bei Burbach - Holzfäller von Baum getroffen

Die Unfallstelle, wo die Fichte den Waldarbeiter getroffen hat.

Burbach. Zu einem schweren Unfall ist es am heutigen Dienstag im Waldgebiet „An der Burg“ zwischen dem Ortsausgang von Burbach und der ehemaligen Siegerlandkaserne im Bereich der Lipper Höhe gekommen. Rund 400 Meter von der Gambachstraße entfernt waren drei Waldarbeiter eines österreichischen Unternehmens damit beschäftigt bis zu 25 Meter hohe Fichten zu fällen. 

Ein 49-jähriger Rumäne war mit seiner Motorsäge mit Entastungsarbeiten an einem schon gefällten Baum beschäftigt, während seine beiden Kollegen weitere Bäume fällten. Ein Baum jedoch fiel nicht in die Richtung in die er sollte, und traf dabei voll den Kopf des 49-jährigen, der darunter begraben wurde. 

Seine Kollegen trugen den Schwerstverletzten aus dem Wald bis an die Straße, wo er von einem Notarzt versorgt wurde. 

Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Mann ins Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus. Es bestehe Lebensgefahr. 

Aufgrund der Unfallursache hat das Amt für Arbeitsschutz die Ermittlungen aufgenommen und traf auch an der Unfallstelle kurze Zeit später ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare