Start für das Doppeljubiläum

Manfred Klein erhielt von Rolf Lengenberg die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Feuerwehr. Foto: Thorsten Wroben

Das dreitägige Doppeljubiläum 100 Jahre Feuerwehr und 25 Jahre Jugendfeuerwehr Würgendorf wurde am Freitagabend mit einem Festkommers auf dem Betriebsgelände der Firma Dornseiff Autokrane eröffnet.

Etwa 350 Gäste waren der Einladung gefolgt. Sie hörten zahlreiche Grußworte und erlebten Darbietungen des MGV "Heimatliebe Würgendorf" und der TGW-Tanzgruppe vom TV Würgendorf. Ganz besonderen Beifall gab es für Ehren-Löschzugführer Manfred Klein. Er bekam von Burbachs Wehrleiter Rolf Lengenberg die Goldene Ehrennadel des Landes NRW an seine Uniform gesteckt. Sein Nachfolger Helmut Jungheim steht nun auch bereits seit 15 Jahren an der Spitze der nun unweit des Heimathofes stationierten Truppe. Er konnte sich über die Ernennung zum Ehrenmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Siegen-Wittgenstein freuen. Zudem erhielt Jungheim die Goldene Ehrennadel des KFV. Daneben wurden Stefan und Helmut Schneider, Michael Hecker und Sascha Unger für ihre Treue zur Feuerwehr, die inzwischen ein Vierteljahrhundert andauert, mit dem Goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Für den Jubiläums- Löschzug durfte der bis vor kurzem als stellvertretender Gemeindebrandinspektor fungierende Helmut Jungheim die NRW-Ehrenurkunde entgegennehmen.

Mit einem bunten Höhenfeuerwerk und DJ-Musik klang der Festkommers aus. Gestern stellten die Jugendfeuerwehren Lippe, Niederdresselndorf und die Geburtstagsformation aus Würgendorf ihr Können bei einer Übung unter Beweis. Heute startet der Festzug mit über 50 Gruppen um 14 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare