Feuerwehreinsatz in Daaden: Gasgeruch entpuppt sich als Kaminbrand

+

Daaden - Der Löschzug Daaden wurde gestern am späten Montagnachmittag von einem Anwohner es Kirchplatzes aufgrund von Gasgeruch alarmiert.

Die Ursache war zunächst unbekannt, da das Anwesen des 65-Jährigen nicht über einen Gasanschluss verfügte. Der Kirchplatz wurde abgesperrt und der Gefahrstoffzug der Feuerwehr alarmiert. 

Die Wehrführung konnte bei ihrer Erkundung kurz nach dem Eintreffen den gemeldeten Geruch wahrnehmen und traf umgehend entsprechende Maßnahmen, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr. 

Durch Atemschutzgeräteträger der Einheit und der hinzugeholten Gefahrstoffgruppe „Messen Nord“ konnte jedoch zunächst keine Ursache ausfindig gemacht werden. 

Im weiteren Verlauf wurde ein bisher nicht optisch wahrzunehmender Kaminbrand entdeckt, der die Ursache für den „Gasgeruch“ war. Um diesen effektiv bekämpfen zu können, wurde die Drehleiter aus Herdorf hinzugeholt.

Der DRK OV Daaden war zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort. Insgesamt befanden sich 45 Einsatzkräfte über 3,5 Stunden im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare