Technik-Erlebniswelt zwischen Lokschuppen und Berufskolleg

Einladung zum Mitmachen

Der Tag der Technik bietet jungen Menschen spannende Möglichkeiten in verschiedene technische Berufe reinzuschnuppern.

In Siegen-Wittgenstein schlägt das industrielle Herz der Wirtschaft von Nordrhein-Westfalen. Viele Weltmarktführer haben hier ihren Sitz. Sie bieten jungen Menschen spannende Möglichkeiten in den verschiedensten technischen Berufen.

Dies zu zeigen und auch in Zukunft weiterhin zu fördern, ist das Hauptanliegen am „Tag der Technik“.

Am Samstag, 5. September findet dieser große Aktions- und Erlebnistag von 11 bis 17 Uhr bereits zum sechsten Mal statt. Er bietet nicht nur jungen Menschen ein Forum zur Berufsorientierung, sondern lädt die Menschen in der Region dazu ein, Technik in ihren vielseitigen Formen und Möglichkeiten live zu erleben. Tradition und Zukunft werden dabei an einem Ort der Technik verbunden; zwischen Lokschuppen und Berufskolleg entsteht eine Technik-Erlebniswelt, die mit Kreativ-Werkstätten und einem spannenden Rahmenprogramm aufwartet.

Getragen und organisiert wird die Veranstaltung vom „Regionalen Netzwerk Technik“, einem Zusammenschluss engagierter Bürger und verschiedener Organisationen, wie dem DGB, der IG Metall, den Arbeitgeberverbänden Siegen-Wittgenstein, der Volksbank Siegerland eG, der Industrie- und Handelskammer Siegen und nicht zuletzt der Stadt Siegen. Hinzu kommen als eigentliche Hauptakteure engagierte Unternehmen aus der Region, die einen Tag lang ihre Werkstätten in die Stadt bringen und die Besucher zum selber ausprobieren und mitmachen einladen.

Beispielsweise kann am Stand der Firma Kleinknecht aus Siegen die Qualifikation zum „Tages-Techniker 2015“ erworben werden. Wie schon im vergangenen Jahr werden die Auszubildenden des international tätigen Lieferanten elektrischer Ausrüstungen für Industrieanlagen, Maschinenbau und Logistik wieder Praxismodelle aus den Bereichen Steuerungs- und Automatisierungstechnik vorführen.

Die Siegener Versorgungsbetriebe GmbH ist in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei. „Im letzten Jahr waren wir sehr erfreut über die Resonanz, wie die Siegener Bürger uns als Versorger wahrgenommen haben“, meint Jörg Moll. „Als regionales Versorgungsunternehmen möchten wir unseren Netzkunden einen Einblick in unsere tägliche Arbeit geben und besondere Problemstellungen an Beispielen live demonstrieren.“ Gezeigt werden diesmal Leckortungssysteme zur Lokalisierung von Leckagen an Trinkwasserleitungen, verschiedene Schweißverfahren, Kupferpressverbindungen, diverse Durchflussberechnungsmethoden sowie ein portables geografisches Informationssystem.

Auch das Technische Hilfswerk macht wieder mit und zeigt einen Gerätewagen sowie Beispiele für die Leistungsfähigkeit der Ausstattung. Nach längerer Pause wird auch das InfoMobil der Metall- und Elektroindustrie wieder Station beim Tag der Technik in Siegen machen. Der 18 Meter lange Gelenkbus ist mit moderner Fertigungstechnik ausgestattet und ermöglicht erste Einblicke in die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie. Über eine integrierte Datenbank können sogar Ausbildungsplatzangebote heimischen Unternehmen abgerufen werden.

Neben den Mitmach-Angeboten der Unternehmen gibt es auch noch ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit musikalischen Akzenten und wissenschaftlichen Beiträgen. Dafür sorgen beispielsweise die AWo-Trommlergruppe „Blue Hawaii“ und die „Science-Show“ des Gymnasiums Stift Keppel. Der Tanzkreis Siegen zeigt Hip-Hop der Spitzenklasse. Für Speisen und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Zuständig dafür ist, wie im vergangenen Jahr, das Team vom Restaurant FÜNF10 der AWo aus dem Technologiezentrum Siegen.

Weitere Informationen zum Tag der Technik und einen genauen Zeitplan gibt es unter www.tag-der-technik-siegen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare