"Gut" für Flecker Kinder

Die Stiftung 'Gut. für Freudenberg' präsentierte den Kindergarten-Leiterinnen das geförderte Projekt 'Zukunft Kinder'. Foto: Christian Janusch

"Zukunft Kinder" - kurz ZuKi" heißt das zweite Projekt, das die vor drei Jahren ins Leben gerufene Stiftung "Gut. für Freudenberg" fördert. Bis zu 16.000 Euro stehen dabei den insgesamt neun Kindergärten im Stadtgebiet bis 2012 zur Verfügung.

"Kinder sind nicht nur unsere Zukunft - sie sind bereits da" erklärte Stiftungsvorstand Ulrich Kaßburg im Rahmen eines Pressegesprächs und nahm damit das Motto eines der neun Kindergärten gleich auf. "Jeder Kindergarten hat eine individuelle Ausrichtung, jede Einrichtung setzt andere Schwerpunkte und hat daher eigene Pläne und Wünsche, die wir mit einem Sonderfond aus der Stiftung heraus unbürokratisch ermöglichen möchten."

11.000 Euro stehen für die 570 Kindergartenkinder Freudenbergs für die Jahre 2010 und 2011 zur Verfügung. Bei entsprechendem Bedarf will die Stiftung im Jahr 2012 weitere 5000 Euro ausschütten, um weitere individuelle Projekte zu fördern. Einzige Bedingung: Die Maßnahmen sollen keine finanziellen Löcher stopfen, sondern einen echten Mehrwert bilden und das Markenzeichen der Einrichtung stärken.

Drei konkrete Projekte

Drei Einrichtungsleiterinnen präsentierten bereits konkrete Projekte, die mit den Stiftungsgeldern gefördert werden können. Das evangelische Familienzentrum Sternenzelt etwa will ein Tanzprojekt für seine Hortgruppe mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren auf die Beine stellen. Ein Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch will das AWo-Familienzentrum "Kleeblatt" organisieren, um Kinder, Erzieher und Eltern zu schulen. Der Kindergarten "Arche" aus Oberfischbach möchte mit dem Reitverein Giebelwald kooperieren und die Kinder einmal wöchtlich "mit Pferden stark machen". Auch die weiteren Leiterinnen können in den nächsten Wochen ihre Konzepte einreichen und die Stiftungsmittel formlos abrufen. Wichtig ist für Ulrich Kaßburg der Hinweis, das die Stiftung natürlich auch weiterhin gemeinnützige Organisationen und Vereine aus dem Stadtgebiet unterstützt. Bis Ende Mai werden dafür entsprechende Anträge entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare