Ein Auto nach Maß

Neues Löschfahrzeug für die Löscheinheit Plittershagen

Bürgermeisterin Nicole Reschke und Uwe Saßmannshausen (Leiter der Feuerwehr Freudenberg) überreichten Oberbrandmeister Markus Hartmann und dessen Stellvertreter, Hauptbrandmeister Ralf Kämpf, symbolisch den Schlüssel für das neue Fahrzeug. Foto: H. Prill

Plittershagen. Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke und Uwe Saßmannshausen, der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Freudenberg, übergaben der Löscheinheit Plittershagen jetzt ein neues, modernes „Mittleres Löschfahrzeug“ (MLF). Im Beisein eines Vertreters der Firma Magirus erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe an den Leiter der Löscheinheit Plittershagen und seinen Oberbrandmeister Markus Hartmann und dessen Stellvertreter Hauptbrandmeister Ralf Kämpf.

Bei dem neuen MLF handelt es sich um ein Feuerwehrfahrzeug mit 7,2 Tonnen Gesamtgewicht, mit einer fest eingebauten zweistufigen Feuerlöschkreiselpumpe und einem Löschwassertank, der 1.000 Liter fasst.

Das MLF verfügt über eine Mannschaftskabine für bis zu sechs Personen und ist für die Brandbekämpfung, Löschwasserförderung oder technische Hilfeleistung optimal ausgestattet, dabei aber so kompakt und leicht, dass es überall durchkommt. Im Geräteraum des Feuerwehrfahrzeugs befinden sich unter anderem ein Stromerzeuger, ein pneumatisch ausfahrbarer, elektrisch dreh- und schwenkbarer Lichtmast sowie eine leistungsfähige Motorkettensäge.

„Mit rund 180 PS Euro-6-Motorleistung und sogenannten Schleuderketten als Anfahrhilfe ist das Fahrzeug auf aktuellem Umweltstandard, aber auch für einen Betrieb in unserer hügeligen Region bestens geeignet“, so der Wehrführer und stellvertretende Kreisbrandmeister, Uwe Saßmannshausen, der in seiner Rede auch Rat und Verwaltung dankte, dass die über 170.000 Euro Anschaffungskosten für dieses Löschfahrzeug zur Verfügung gestellt wurden.

Bürgermeisterin Nicole Reschke betonte im Rahmen der Fahrzeugübergabe, dass „dieser Tag für die Ortschaft, deren Bewohner sowie die Kameradinnen und Kameraden ein ganz besonderer ist. „Mit großer Vorfreude haben alle auf die Übergabe gewartet, denn ein starkes Team braucht ein ebenso leistungsfähiges Fahrzeug, um im Einsatzfall optimal agieren zu können.“

Einheitsführer Markus Hartmann betonte, dass mit dem Ersatz des mehr als zwanzig Jahre alten Fahrzeugs und der gelungenen Anpassung von Motorleistung und Fahrzeugausstattung eine historische Weiterentwicklung in Bezug auf Sicherheit und Einsatzfähigkeit für die Einheit und ihre Heimat verbunden ist. Entsprechend nutzten die Löscheinheit und ihr Förderverein die Übergabe, um das Fahrzeug auch den Dorfbewohnern vorzustellen und die Ankunft des Fahrzeugs mit allen Anwesenden gebührend zur feiern. Auch Ortsvorsteher Hartmut Hekter sprach in seinen offiziellen Worten von großer Freude über das neue Feuerwehrauto und der „maßvollen“ Anschaffung, passend zum Gerätehaus.

Die Löscheinheit Plittershagen verfügt derzeit über 16 aktive Mitglieder und ist sowohl mit jungen Mitgliedern an der Jugendfeuerwehrgruppe Freudenberg 1, als auch mit Kindern an der Kinderfeuerwehr-Einheit, den „Tatü-Tata-Kids“, beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare