"Weiber" des 1. Karnevalsvereins Oberheuslingen stürmten das Freudenberger Rathaus 

+
Mit Plüschhandschellen wurde "Nicole die Erste" gefesselt.

Freudenberg. Pünktlich um 11.11 Uhr hat am Donnerstag der Straßenkarneval begonnen. Und auch in Freudenberg waren die Jecken unterwegs.

Am Nachmittag stürmten die „Weiber“ des 1. Karnevalsvereins Oberheuslingen das Rathaus. Laut singend und musizierend „enterten“ sie zunächst das Foyer und dann das Büro der Bürgermeisterin Nicole Reschke in der ersten Etage. Die Freudenberger First Lady wurde mit einer roten Pappnase verkleidet und musste den Oberheuslinger Karnevalsruf „Heilung Alsaka“ ausrufen. Anschließend fesselten die Jecken „Nicole die Erste“ mit Plüsch-Handschellen, um so die Entführung in einen gastronomischen Betrieb in die Altstadt zu vollziehen. Abgeschnittene Krawatten der Rathausmitarbeiter rundeten die lautstarke Stürmung ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare