Serviceorientiert und bürgerfreundlich: Stadt Freudenberg hat neue Homepage

+
Jens Benner und Nicole Reschke haben an der Umsetzung der neuen Homepage der Stadt Freudenberg intensiv mitgewirkt.

Freudenberg. Der neue Webauftritt der Stadt Freudenberg glänzt in einem komplett neuen Design. Er bietet neben einer nutzerfreundlichen und übersichtlichen Gestaltung eine optimierte Darstellung auf mobilen Endgeräten dank der Anwendung des „Responsive Web-Design“.

Responsiv bedeutet „reagierend“ und ermöglicht eine automatische Anpassung des Inhalts und des Layouts einer Website an das Ausgabegerät.

Für die Bürger ist eine komplette inhaltliche Überarbeitung der Internetpräsentation erfolgt. Dabei ist vor allem auf eine Reduzierung der Navigation auf fünf Haupt-Menüpunkte, die sich auch am Leitbild der Stadt orientieren, geachtet worden. Das führt zu einer besseren Übersichtlichkeit.

Kernbereich der Navigation bildet jetzt jedoch eine neue Suchmaschine, die eine intelligente Volltextsuche sowohl in den Seitentexten als auch veröffentlichten Dokumenten nach Stichwörtern durchführt, um möglichst rasch die geforderten Information finden zu können. „Außerdem bietet die Internetseite schnell Informationen über die Organisationseinheiten in unserem Rathaus und Hilfe bei der Erledigung von Behördenangelegenheiten (Was erledige ich wo?). Im Ergebnis ist dadurch der neue Internetauftritt wesentlich bürger- und serviceorientierter geworden.

Weiterhin wird auch der barrierefreie Zugang für Menschen mit Behinderungen zu allen Informationen gewährleistet“, sagte Bürgermeisterin Nicole Reschke.

Projektverantwortlicher Jens Benner hat dafür Sorge getragen, dass die Texte ebenfalls überarbeitet wurden. Nachrichten, Bekanntmachungen sowie aktuelle Themenbereiche wurden direkt auf der Startseite implementiert. So ist beispielsweise „Freudenberg Aktuell“ als Amtsblatt als Datei für den Internetnutzer immer abrufbar. Wichtige Informationen über die Arbeit der Feuerwehr oder die Vorbereitung einer standesamtlichen Trauung sind übersichtlicher und strukturierter dargestellt. Mit dem überarbeiteten Veranstaltungskalender und einer Ehrenamtsbörse finden die Bürger nun auch interaktive Angebote im städtischen Webauftritt.

Auf interaktiven Stadtplänen können in Zukunft beispielsweise Standorte von Spielplätzen, Schulen, Kindergärten oder Friedhöfen im Stadtgebiet abgerufen werden. Eine erhebliche Ausweitung wird der Bereich „E-Goverment“ in Zukunft durch Anbindung eines eigenen Formularservers erfahren. Dadurch kann die Zahl an Dienstleistungen, die online abgewickelt werden können, weiter erhöht werden. Längerfristig ist damit die Schaffung eines Bürgerserviceportals geplant.

In solchen Bürgerserviceportalen können sich Nutzer beispielsweise mithilfe des elektronischen Personalausweises identifizieren und Dienstleistungen online abwickeln, für die jetzt noch ein Papierformular oder der persönliche Gang ins Rathaus notwendig sind. Die notwendigen rechtlichen und technischen Voraussetzungen für ein solches Bürgerserviceportal werden derzeit noch geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.