Spende für "Lilliputaner"

Die leuchtenden Kinderaugen waren der Dank für die Weihnachtsmarktspende von Jürgen Decher (links) und Elke Ohrendorf (rechts) an Kiga-Leiterin Petra Müller. Foto: H. Prill

Im Bewegungsraum des Kindergartens "Lilliput" wuselten fast alle Kinder über den Boden oder spielten an den Geräten, bis Leiterin Petra Müller mit dem angekündigten Besuch aus dem Nachbarort herein kam.

Mit einem lauten "Hallo" begrüßten die Mädchen und Jungen die Bühler Weihnachtsmarktboten Elke Ohrendorf und Jürgen Decher. Mit kindgerechten Worten erklärte Kindergartenleiterin Petra Müller warum die beiden ins Kinderhaus gekommen waren.

Es war das vorweihnachtliche Treiben auf einem der kleinsten Weihnachtsmärkte der Gegend und ein Versprechen. Viele Besucher kam zum Hof Ohrendorf nach Bühl um hier dem hektischen Treiben zu entfliehen. Statt künstlicher Eisbahn und dichtem Gedränge, gab es am Mini-Weihnachtmarkt eine kostenfreie 100-Meter-Naturrodelbahn und auch der Glühwein und Kinderpunsch waren günstiger wie bei professionellen Weihnachtsmachern. Weihnachtsbaumverkauf und Grillwürstchenbraterei ergaben manches klimpern in der Kasse, so dass am Ende noch ein richtig stattlicher Erlös ausgezählt werden konnte. Der Verkauf von Waffeln, selbst gebackenem Kuchen, Bratwürstchen, Kinderpunsch und Tannenbäumen machten es möglich, dass eine Summe von 350 Euro als Spende für den guten Zweck bereit standen.

Die Spende soll einen lang gehegten "Lilliput" Kindergartenwunsch erfüllen. Eine eigene Lautsprecheranlage, soll die Fest-Leihgabe des örtlichen Kirchenchores in Zukunft überflüssig machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare