Ergreifende Musik: 55-Minuten-Konzert von "Encantada" am Totensonntag

Das Frauenensemble Encantada ist am Sonntag, 25. November, in der Katholischen Kirche in Herdorf zu hören.

Herdorf. Zu seinem ersten Konzert als eigenständiger Verein lädt das Frauenensemble Encantada e.V. für Sonntag, 25. November, 17 Uhr, in die Katholische Kirche nach Herdorf ein.

Neu ist der Vereinsname, nicht neu ist hingegen das Format des 55-Minuten-Konzerts. Ein solches wird das Konzert in Herdorf sein. Das Ensemble unter der Leitung von Kristin Knautz wird hierbei dank außergewöhnlicher und sorgfältig ausgewählter Chorarrangements eine ganz neue musikalische Facette von sich zeigen.

In Anlehnung an den Totensonntag wird das Konzert mit passender Musik gestaltet sein: Musik zum tristen November, die den Herbst und speziell diesen Monat in all seinen Facetten beleuchtet, von der musikalischen Beschreibung fallender Blätter wie im Klassiker „Autumn leaves“ bis hin zur Verlustbeschreibung in Barry Manilows „When October goes“. Die Besucher werden verwöhnt von einfühlsamer Musik, die einen still und nachdenklich werden lässt, aber auch Hoffnung schenkt und nicht in Traurigkeit verharrt. So steht im Zentrum des Konzertes der „Song of the universal“ von Ola Gjeilo, ein groß angelegtes Stück für Frauenchor und Streichorchester, das die allumfassende Schönheit der Schöpfung in wunderbaren filmmusikalischen Klangteppichen einfängt.

Neben Peter Scholl am Klavier steht dem Ensemble diesmal ein kleines Streichorchester zur Seite, das den ergreifenden Gesang durch Instrumentalklänge untermalt. Karten für das Konzert sind zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 7 Euro) im Vorverkauf bei der Buchhandlug Braun in Neunkirchen, bei der Blümchenwerkstatt in Herdorf und bei allen Sängerinnen erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare