Der erste Schnee im Leben

Silvia Schäfer (l.) und Silke Riedel schmücken den Weihnachtsbaum. Foto: Rainer Wirth

Jemanden aus südlichen Gefilden, wo im Winter allenfalls Regen fällt, Schnee zu erklären, wäre dasselbe, als wollte man einem Blinden Farben beschreiben. Die graue Theorie ist für die 19-jährige Silvia Schäfer aus dem namibianischen Otjiwarongo nun der erleuchtenden Praxis gewichen.

Die junge Frau traf in diesen Tagen bei ihrer Cousine in Herkersdorf ein und sie konnte am gleich am eigenen Leib erfahren, was es mit der winterlichen Kälte in "good old germany" und massenhaftem Schneefall auf sich hat.

Mit ihrer Cousine Silke Santiago (geb. Riedel) — die lange in Herdorf gelebt hat und vor elf Jahren aus Namibia an die Heller kam —, deren Mann und Töchterchen besuchte man Freunde in Herdorf und begab sich auf eine Schneewanderung auf die Bollnbach. Fazit von Silvia: "So hätte ich mir das beim besten Willen nicht vorgestellt, vor allem die Kälte ist ja barbarisch. Den Schnee an sich lasse ich mir noch gefallen, das hat so was Romantisches".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare