Geigen für Spohr

Eszter Haffner gastiert im Hüttenhaus Herdorf.

Musikalische Jahrestage kann man in diesem Jahr in Hülle und Fülle feiern. Ein buntes Programm, das gleich fünf Musikjubilare in sich vereint, ist am Samstag, 24. Oktober, 20 Uhr im Hüttenhaus Herdorf zu hören.

Die Wiener Geigerin Eszter Haffner und Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, sind die Dozenten hochbegabter Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica, mit denen sie ein schönes und höchst abwechslungsreiches Programm spielen. Dieses spannt einen weiten Bogen von Purcells barocker Chaconne g-moll, über Haydns Trio für Klarinette, Violine und Fagott und Mendelssohns Streichquartettsätzen Andante, Scherzo und Capriccio op.81 hin zu Schrekers Tanzstück "Der Wind", 1909 komponiert für die befreundete Choreografin Grete Wiesenthal für Violine, Klarinette, Horn, Violoncello und Klavier. Das Hauptwerk des Programms bildet das wunderschöne a-Moll-Septett des deutschen Romantikers Louis Spohr, dessen 150. Todestag der 22. Oktober ist. Spohr genoss zu Lebzeiten das höchste Ansehen, er wurde als Violinvirtuose in einem Atemzug mit Paganini genannt und als Komponist von seinen Bewunderern sogar über Beethoven gestellt - um dann nach seinem Tod zu unrecht fast vergessen. zu werden.

Karten für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) gibt es bei Geschenke Wagner in Herdorf, bei der Stadtverwaltung Herdorf (Tel.: 02744/92230), beim Kreis der Kulturfreunde Herdorf (Tel.: 02744/1378 und 6414) sowie an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare