Gerhardus tritt an

Auch Ehrungen gab es bei der Mitgliederversammlung. Tobias Gerhardus (li.) zeichnete Dieter Groß für 40 Jahre Mitgliedschaft aus, rechts der Kreisvorsitzende Dr. Josef Rosenbauer. Foto: Rainer Wirth

Der CDU-Stadtverband Herdorf hat den Hut in den Ring geworfen: Bei der Bürgermeisterwahl am 27. März wird im Städtchen der 31-jährige Tobias Gerhardus gegen Amtsinhaber Uwe Erner antreten, der seit 16 Jahren die Geschicke der Stadt leitet. "Und das ist entschieden zu lange", befand Gerhardus auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung der CDU im Haus Schneider, wo bei der Nominierung 30 von 31 Stimmzetteln für den Herdorfer votierten.

Erster Gratulant war der CDU-Kreisvorsitzende und Sekretär der Landes- CDU, Dr. Josef Rosenbauer. "Herdorf kann frischen Wind gebrauchen, nach 16 Jahren hat der Amtsinhaber seinen Biss verloren, vieles dauert einfach zu lange, bis es auf den Weg gebracht wird", kritisierte Gerhardus. Als stärkste Fraktion habe die CDU einen Anspruch darauf, im Rathaus den Chefsessel zu besetzen. Dafür setze er seine ganze Kraft ein. Bürgernähe, Bürgerbeteiligung und Offenheit seien seine Maximen. Tobias Gerhardus hat im Jahre 2007 sein Magisterstudium in Geschichte und Politikwissenschaft an der Uni Siegen abgeschlossen. Seit 2009 leitet er die CDU-Kreisgeschäftsstelle in Wissen. Er ist CDU-Stadtverbandschef, arbeitet im Stadtrat und im Kreistag mit und gehört der CDU seit 2002 an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare