Motto: „Tanzen, singen, schunkeln, lachen, mit Herzblut lassen wir es krachen!“

Herdorfer Karnevalisten mit vollem Programm in der "fünften Jahreszeit" 

Herdorfs Bürgermeister Uwe Erner (links) sowie Prinz René der I. (rechts) und sein Vorgänger Marco I. (2. von rechts) freuen sich schon gemeinsam auf das bunte Treiben.

Herdorf. Nachdem die 1904 von Fuhrmann August Düber und einigen Gleichgesinnten aus dem ehemaligen Maiverein gegründete Karnevalsgesellschaft Herdorf im letzten Sommer ihren 111. Geburtstag ausgiebig gefeiert hat, steht nun nach den ersten Karnevalssitzungen und Besuchen bei befreundeten Vereinen der Straßenkarneval mit seinem großen Rosenmontagszug am 8. Februar vor der Tür.

Doch bevor es soweit ist, startet am kommenden Donnerstag gemäß dem diesjährigen Motto: „Tanzen, singen, schunkeln, lachen, mit Herzblut lassen wir es krachen!“ zunächst die Altweiberparty um 20.11 Uhr mit DJ Jens Henneman. Highlight am Abend ist der Liveauftritt der Band „Splash“. Eigens für die Herdorfer Kultparty präsentieren sie ein neues Party-Programm, das eine Stunde Vollgas verspricht. Wer noch mehr „live“ mag, findet im Knappensaal das passende Pendant. Dort findet zum zweiten mal der Knappe(r)nrock statt. Hierbei handelt es sich um eine Ü33-Karnevalsparty. In diesem Jahr stehen mit „Sophie and the boys“ echte Vollblutmusiker auf der Bühne des Herdorfer Traditionshauses. Die sechsköpfige Formation rund um BBs-Finest-Sänger Christoph Breit verspricht unter anderem Hits von Soul Affair, Bap oder CCR. Aktuelle Songs und Partyhits werden aber nicht zu kurz kommen. Einlass ist bereits um 19.11 Uhr und es findet wieder eine Kostümprämierung statt. 

Am Rosenmontag erwarten die Zuschauer am Straßenrand dann wieder rund 40 bunte Zugbeiträge, bestehend aus liebevoll aufgebauten Wagen und gut gelaunten Fußgruppen. Prinz Renè I. mit seinem Gefolge schließt dann eine kurze, aber mit Terminen vollgepackte Session ab. Allerdings stehen zuvor noch einige Veranstaltungen an. Immer mit von der Partie sind dann die fünf ehrenamtlich trainierten KG-Tanzcorps, das in verschiedenen Turnieren erfolgreiche Tanzpaar Lena-Marie und Leon, die Herdorfer Prinzengarde und auch die KG-Wagenbauer, ohne die der anstehende Rosenmontagszug nicht möglich wäre. Wenn dann für den Rosenmontag auch noch Petrus sein Einsehen hat und den Karnevalisten trockenes, oder gar sonniges Wetter beschert, kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen. Neben den Straßen wird der Rosenmontag dieses Jahr zum „Rockenmontag“. Nach dem traditionellen Umzug um 14.11 Uhr erwartet DJ Stocki die Narren im Festzelt mit Party- und Stimmungsmusik. Für Live-Musik sorgt die Kölner-Formation „Los Rockos“. Die Entertainment-Power-Rockband ist auf Karnevalsbühnen zu Hause und begeistert mit einem speziell arrangierten Cover-Programm aus Top-Hits, Chartbreakern und Evergreens der letzten Dekaden. Sie schaffen den Spagat, Jung und Alt gleichermaßen zu begeistern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare