Sportler des VfL Dermbach besuchten Feuerwerk der Turnkunst in Dortmund

+
Die Sportler des VfL Dermbach besuchten kürzlich das Feuerwerk der Turnkunst in Dortmund. Dort zeigte auch Sergey Timofeev aus der Ukraine ein paar Kunststücke.

Dermbach/Dortmund. Auch in diesem Jahr hatte der VfL Dermbach wieder einen Bus gechartert, um mit seinen Mitgliedern das Feuerwerk der Turnkunst in Dortmund zu besuchen. 

Der Besuch dieser Veranstaltung gehört mittlerweile zum festen Angebot des Vereins an seine Mitglieder und Sportfreunde zum Jahresbeginn.

Frühzeitig wurde wieder das Kontingent an Eintrittskarten geordert, die innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren. Christof Stinner, 1. Vorsitzender des Vereins, freute sich über das ungebrochen hohe Interesse an der Veranstaltung. Insgesamt 56 Sportler aus Dermbach machten sich kürzlich auf den Weg nach Dortmund. In der Westfalenhalle wartete eine Crossover-Show, die die etwa 10.000 Besucher in ihren Bann zog.

Ein Musiker, der inmitten der Turner und Artisten als Ein-Mann-Band umherschreitet. Eine Geigerin im weißen Ballerina-Dress. Ein Schweizer, der mit einem roten Rucksack und einer kindlich-naiven Neugier mit Witz gespickte und zugleich tiefgründige Gedanken formuliert. Zartes, farbenfrohes, in unterschiedlichen Formen projiziertes Licht. Auch Andreas Toba (Turnen) und Daniela Potapova (Rhythmische Sportgymnastik) gehörten mit zu den Akteuren. Weltmeister, Olympiateilnehmer, Profi-Artisten und Bewegungskünstler mit Darbietungen in Perfektion. „Ein unglaubliches Erlebnis für die Sinne“, waren sich die Dermbacher Sportler einig.

Auch 2019 wird der VfL Dermbach das Feuerwerk der Turnkunst in Dortmund besuchen. Termin ist der 4. Januar. Interessierte können bereits jetzt unter www.feuerwerkderturnkunst.de weitere Infos zur Connected Tournee 2019 abrufen. Die Fahrtausschreibung des VfL mit der Möglichkeit zur Anmeldung wird beim Sportfest am 17. Juni vorliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare