"Männerfreie Zone"

Das Ensemble des Knappenvereins bereitet sich auf die Auftritte im Januar vor.

Seit einigen Wochen finden sich die Laienschauspieler des katholischen Knappenvereins Herdorf wieder im Knappensaal ein, um unter Regisseur Uwe Will für das neue Theaterstück zu proben. Mit viel Spass und Elan geht man das neue Stück an. Im Jahr 2012 erobern die "Rebellischen Weiber" die Bühne des Knappensaals.

Die Komödie, frei nach Jürgen Schuster, erzählt von einer Gemeindeidylle in der sich die Männer bislang sehr wohlfühlten, bis sich ihre Frauen zur "Interessengemeinschaft Männerfreie Zone" zusammenschlossen. Inmitten eines Gemeindefestes entbrennt der Geschlechterwettstreit und die Damen können für eine Woche die Oberhand gewinnen. Dabei greifen sie auf allerlei unlautere Mittel zurück und versetzten der Männerwelt im Trinken und Kartenspiel herbe Niederlagen zu. Ob sich die Männer aus dieser Lage befreien können und welche Listen sie dafür anwenden müssen kann man nächstes Jahr im Januar auf der Bühne des Knappensaales erleben.

Die Aufführungen finden, wie gewohnt, an den Wochenendtagen des 8., 13., 14., 15., 20., 21. und 22. Januar statt, wobei freitags und samstags die Vorstellungen um 20 Uhr und sonntags um 17 Uhr beginnen. Der Kartenverkauf beim Papershop Brigitte in Herdorf ist nun Ende November gestartet mit den bekannten Preisen von acht Euro im ersten Rang und sieben Euro im zweiten Rang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare