Mann (50) überholt mit Alkohol im Blut Lkw im Kurvenbereich:  Frontal-Crash auf der B62 - Zwei Personen verletzt

+
Nach dem Zusammenstoß in Altenteich schleuderte der Pkw einer 21-Jährigen in den Straßengraben.

Hilchenbach/Lützel. Alkohol am Steuer und leichtsinniges Überholen sind die Gründe für einen Verkehrsunfall, der sich am Vormittag (24. Januar) auf der B62 bei Altenteich ereignete.

Zwei leicht verletzte Personen, zwei nicht mehr fahrbereite Pkw und eine Sperrung des Bahnübergangs waren die Folgen. Laut Aussage der Polizei war ein 50-jähriger Mazda-Fahrer von Erndtebrück in Richtung Hilchenbach unterwegs. Kurz vor dem Bahnübergang Altenteich überholte er im Kurvenbereich und dortigen Überholverbot einen Sattelzug. Auf der Gegenfahrbahn prallte er dann frontal in einen VW-Golf, der von einer  25-jährigen Frau gelenkt wurde. Ihr Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und schleuderte in den Straßengraben. Sowohl die 25-Jährige als auch der Unfallverursacher wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Mit dem Rettungswagen wurden sie ins Krankenhaus gefahren. 

Bereits bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten den Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher. Ein Alkoholtest verlief positiv. Die Feuerwehren aus Lützel, Vormwald und Erndtebrück waren mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort. Sie stellten den Brandschutz sicher und kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe. Während der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es stellenweise zu einer Vollsperrung im Bereich des Bahnübergangs. Die Bahnstrecke war für die Dauer des Einsatzes ebenfalls gesperrt worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare