"Halte Wechsel in der künstlerischen Leitung für sinnvoll und angemessen"

Philharmonie: Chefdirigent Charles Olivieri-Munroe verlässt das Orchester im Sommer 2018

+
Wird im Herbst 2018 das Philharmonische Orchester Krakau übernehmen: Charles Olivieri-Munroe.

Hilchenbach. Noch bis zum Sommer 2018, also bis zum Ende der kommenden Saison, bleibt Charles Olivieri-Munroe Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen. Ein gutes Jahr vor Ablauf seiner zweiten Amtszeit hat Olivieri- Munroe dem Trägerverein der Philharmonie Südwestfalen mitgeteilt, dass er danach dem Orchester nicht weiter als Chefdirigent zur Verfügung stehen wird.

„In den vergangenen sechs Jahren hat das Orchester eine gute Entwicklung genommen. Aber nach sieben Jahren am Chefpult des Landesorchesters halte ich einen Wechsel in der künstlerischen Leitung für sinnvoll und angemessen.“ „Das Orchester“, so der Chefdirigent, „ist bei der jetzigen Intendanz in guten Händen und hat viel Potenzial für eine erfolgreiche Zukunft im Bereich der klassischen Musik. Ich freue mich auf eine interessante letzte gemeinsame Saison als Chefdirigent des Orchesters und komme gerne immer wieder als Gastdirigent nach Südwestfalen zurück“. 

Charles Olivieri-Munroe wird sich ab Sommer 2018 auf seine Stelle als Chefdirigent beim Philharmonischen Orchester Krakau konzentrieren. Darüber hinaus ist er beispielsweise in Israel, Kanada und Russland als Gastdirigent gefragt, er ist Musikakademie- Lehrer und Jurymitglied. Für die Philharmonie Südwestfalen beginnt nun die Suche nach einem würdigen Nachfolger, der im Herbst 2018 das Chefdirigat übernimmt. Die Auswahl eines neuen Orchesterleiters ist erfahrungsgemäß eine Aufgabe, die Monate, manchmal aber auch ein Jahr dauern kann, denn es gilt, eine Persönlichkeit zu finden, die dem Orchester wegweisende musikalische Impulse geben kann und die weiterhin auf eine Qualitätssteigerung im Orchester hinarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare