Erinnerungen an einen großen Komiker: Heinz-Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist am 5. Oktober in Dahlbruch

Joachim Heist imitiert den unvergesslichen Heinz Erhardt in Dahlbruch.

Dahlbruch. Heinz Erhardt hat über Jahrzehnte mit seinen Wortspielereien und Reimen ein Millionenpublikum begeistert und sich in den Herzen zahlreicher Fans des guten Humors unsterblich gemacht.

Auch heute noch, nach vielen Jahren, zählt er zu den bekanntesten und nachhaltigsten Komödianten und Humoristen. Sein Art, seine Mimik, seine Gestik – all das machten ihn einzigartig und unnachahmlich! Unnachahmlich? Sollte man meinen, doch ein Komiker hat gewagt, den großen Heinz Erhardt zu imitieren und das auf so brillante Art und Weise, dass das Publikum hin und weg ist. Das ist Hans-Joachim Heist, den der Gebrüder-Busch-Kreis am Donnerstag, 5. Oktober, um 20 Uhr im Gebrüder-Busch-Theater mit seinen Heinz-Erhardt-Abend „Noch’n Gedicht“ präsentiert,

Heist, der 2013 schon einmal als Gernot Hassknecht im Gebrüder-Busch-Theater zu bewundern war, spielt am mit Hornbrille und Originalfrisur einen grandiosen Heinz Erhardt mit seinen besten Gedichten, Conférencen und Liedern, verschmitzt, spitzbübisch, fantasievoll wie das Original. Heist, der auf den Theaterbühnen ebenso Zuhause ist wie in Film und Fernsehen (Heute Show ZDF), hatte seine wichtigsten Theaterstationen in Marburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Krefeld, Mönchengladbach, Zürich und Mannheim. Daneben ist Heist in Mannheim am Oststadt-Theater als Regisseur tätig. Außerdem ist er Träger zahlreicher hochkarätiger Preise, u. a. Grimmepreisträger. Die Besucher können sich auf einen Heinz-Erhardt-Abend freuen der die Erinnerungen an einen großen Komiker wieder auffrischt. 

Eintrittskarten sind beim Gebrüder-Busch-Kreis e. V., Steiler Weg 2, Dahlbruch, Tel. 02733/53350 oder über www.proticket.de und per E-Mail an gbkkultur@t-online.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare