Noch weitere Hobbykünstler werden gesucht

Erste Stromkästen in Hilchenbach farbenfroh gestaltet

Das Motiv von Miriam Uebach an der B 508 lädt zum Wandern und zum Genießen der Natur ein.

Hilchenbach. Susanne Träger von der Stadt Hilchenbach ist stolz auf die Künstler, die sich für die Umgestaltung der Versorgungskästen gemeldet hatten und bereits einige im Stadtgebiet verschönert haben.

Als Erste hat Melusine Herrig den Kasten in der Unterzeche Richtung Marktplatz mit einem passenden „Wochenmarkt-Motiv“ umgestaltet. An der Bundestraße B 508 war Miriam Uebach neben dem Pegasus-Grill aktiv. Ihr Motiv lädt zum Wandern und zum Genießen der Natur ein. Dr. Wolfgang Herrig hat die Kästen in der Bruchstraße bei Hausnummer 32 sowie gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus in der Herrenwiese gestaltet und Harald Clemens den Kasten vor der Provinzial-Versicherung in Hilchenbach. 

Die Kreativ-AG der Carl-Kraemer-Realschule ist gerade unter Anleitung von Melusine Herrig dabei, die Versorgungskasten-Einheit vor dem Buchladen Bücher buy Eva am Marktplatz mit großem Eifer zu bemalen. Mit offenen Augen durch Hilchenbach zu gehen oder zu fahren, um Neues und Farbenfrohes zu entdecken, ist also lohnenswert. Und die Stromkästen-Bemal-Aktion wird fortgesetzt. Viele weitere Künstler stehen noch in den Startlöchern und haben schon ihre Lieblingsmotive vorgelegt. Dann erst kann Susanne Träger bei den Betreibern der Kästen die Genehmigung einholen sowie die Reinigung und Grundierung veranlassen. Dafür hat die Stadt Hilchenbach bewusst Hilchenbacher Unternehmen mit ins Boot genommen. Der Glas- und Gebäudereinigungs-Meisterbetrieb Michael Braun reinigt und grundiert die Kästen; der Malerbetrieb Dreisbach, Friedrich-Wilhelm Schäfer, ist für die Bereitstellung der Malutensilien zuständig. Die Kosten für die notwendigen Materialien übernimmt die Stadt Hilchenbach. 

Eine gute Kommunikation untereinander hilft den Künstlern, sich bezüglich Motiven, Tipps und Tricks auszutauschen sowie die Farben weiterzugeben. Aus der Bevölkerung hat die Stadt Hilchenbach ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten. Beim Bemalen der Kästen haben die Künstler häufig Kontakt zu interessierten Bürgern. Sie alle haben durchweg nur Lob und Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement erhalten. Das Stadtgebiet in Hilchenbach ist noch voller grauer Versorgungskästen. 

Wer auch noch einen Stromkasten verschönern möchte, kann sich bei Susanne Träger unter Tel. 02733/288-133 oder E-Mail touristinfo@hilchenbach.de melden. Neben Einzelpersonen sind auch Gruppen, Schulklassen oder Kindertagesstätten willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare