Feiern im Mondschein

Nachtwächter Johann verspricht spannende Geschichten.

Der 1. Hilchenbacher Mondscheinmarkt taucht am Abend des 27. Oktobers den historischen Marktplatz und die angrenzenden Häuserfassaden in buntes Licht. Mit farbigen Strahlern, Leuchtskulpturen und Feuerschalen verwandelt sich der Markplatz in eine stilvolle Kulisse für einen herbstlich-kulinarischen Markt im Mondschein.

Zwischen 16 und 22 Uhr bieten etwa 40 verschiedene Händler ihre Waren an und locken mit Kunsthandwerk, herbstlicher Dekoration und kulinarischen Köstlichkeiten. Abgerundet wird das außergewöhnliche Erscheinungsbild dieses Festes durch eine Feuershow der Feuertänzerin Flamebaba und nächtliches Ballonglühen (nur bei trockenem Wetter möglich). Eine Nachtwächterführung mit Michael Thon alias Nachtwächter Johann verspricht spannende Geschichten aus vergangenen Tagen über Hilchenbach und seine Einwohner: Noch vor der ersten Gaslaterne, dem ersten Polizisten und dem ersten Feuerwehrmann war es die Aufgabe eines Nachtwächters, ein Auge auf die Feuerstellen und Häuser der Stadt zu haben und eindringende Feinde und Gefahren rechtzeitig zu erkennen. Die kostenlosen Führungen von Michael Thon starten um 18 Uhr, 19.30 Uhr und 21 Uhr. Treffpunkt ist jeweils vor der Wilhelmsburg.

Auch für die Kleinen wird kurz vor Halloween etwas zum Mitmachen und mitnehmen angeboten: Von 16 bis 19 Uhr stehen im Rathausfoyer Kürbisse bereit, die unter erfahrener Anleitung ausgehöhlt und in ein schön-schauriges Kürbisgesicht verwandelt werden können. Mit Kerzen ausgestattet werden die Kürbisgesichter dann auf dem Marktplatz ausgestellt. der Wilhelmsburg selbst in ein Kürbisgesicht, ein Gespenst, eine Mondfee oder einen Vampir verwandeln lassen.

Am Sonntag, 28. Oktober, wird die Veranstaltung von 11 bis 17 Uhr mit dem Markt der schönen Dinge als Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktplatz weitergeführt. Alle Stände und kulinarischen Genüsse sind auch bei Tageslicht sehr zu empfehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare