Erlös ist für die Nachwuchsarbeit bestimmt 

Feuerwehr sammelte ausgediente Weihnachtsbäume ein 

+
Beim Einsammeln der Weihnachtsbäume waren auch die stellv. Bürgermeister von Hilchenbach Olaf Kemper und Klaus Stötzel zur Stelle. 

Dahlbruch/Allenbach - Wie vielerorts im Kreisgebiet wurden am vergangenen Samstag auch in Dahlbruch und Allenbach die Weihnachtsbäume eingesammelt.

Knapp 50 Personen waren hier im Einsatz, die Hälfte aus der Jugendfeuerwehr. Die stellv. Bürgermeister Olaf Kemper und Klaus Stötzel waren ebenfalls mit von der Partie, Stötzel schon im zehnten Jahr. Mit drei Traktoren und Anhängern machte die Truppe sich bei gutem Wetter bereits in den frühen Morgenstunden auf den Weg. Abladestelle war die Müsener Höhe. Zusammen mit der Feuerwehr Müsen, die in ihrem Ortsteil fleißig gesammelt hatte, verbrannten die Dahlbrucher insgesamt über 1000 Bäume. Die gesammelten Spenden sind für die Feuerwehrjugendarbeit  bestimmt. Neben dem alljährlichen Jugendzeltlager der Feuerwehren des Kreises Siegen-Wittgenstein plant die Dahlbrucher Jugendfeuerwehr in den Sommerferien auch beim Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr NRW in Voerde dabei zu sein.  Jugendfeuerwehrwart Stefan Jaeger: „Da die Kosten hier ein wenig höher liegen, nehmen wir einen Teil der Spenden auch dafür.“  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare