Lange Nacht für die Jugendkultur in Hilchenbach

Frischer Sound überall

Lautstarkes Heimspiel: Die „Dirtsheets“ bringen den Punkrock nach Hilchenbach.

Lange Nacht für die Jugend: Am Samstag, 28. September, findet ab 16 Uhr am Bernhard-Weiss-Platz in Dahlbruch die Veranstaltung „Jugend PUSH(t) Kultur“ statt und verbindet verschiedene Szenen auf der Bühne des Jugendzentrums „NoLimits“. Die Besucher erwartet einen Tag und eine Nacht eine musikalische Mischung aus Hip-Hop, Dance, Rock und Elektro, angereichert durch Graffiti- und BMX-Künste.

Hilchenbach.

Gemeinsam mit dem Vereinen MOMU und PUSH beteiligt sich die Jugendpflege an „Der langen Nacht der Jugendkultur“, veranstaltet durch die Landesvereinigung kulturelle Jugendarbeit NRW, welche in 46 Städten durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert wird.

An diesem Tag verbindet die Musik Auftritte aus den Bereichen HipHop, Streetdance, Rock, Punk und Elec-tro. Die Bike-Szene kann zeigen, was sie auf zwei Rädern alles leisten kann und präsentiert auf einer großen Quarterpipe die Beherrschung von Rad und Körper. Die Lust auf „Kunst aus der Dose“ vermittelt der Verein Stylefiasko aus Siegen und organisiert einen Graffiti-Workshop vor dem Jugendzentrum.

Mit dabei ist auch MOMUs Rockmobil, ein mobiler Musikbus, in dem die Besucher selbst „abrocken“ können – bei den legendären „Jamsessions“ hat sich schon die ein oder andere Band zusammen gefunden.

Das Bühnenprogramm beginnt um 20 Uhr und präsentiert die Hilchenbacher Tanzgruppen „ToTheLimits“ und „Next Generation“, den Siegener Rapper „B.E. der Micathlet mit Fläshmob“ (HipHop), sowie die Hilchenbacher Eigengewächse „Never Complete“ (Rock), „Kap und Vassko“ (HipHop) und die „Dirtsheets“ (Punkrock).

Zu späterer Stunde legen dann DJane „Petruschka“ und DJ „Weltenbummler“ einen fetzigen Mix aus Electo-/House-/Techno-Musik auf und werden die tanzlustigen Besucher bis in die Morgenstunden mit Rhythmen „versorgen“. Darüber hinaus kann sich Jede und Jeder spontan einbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare