Hilchenbach feiert neuen Schützenkönig

André Jung behielt die Nerven

André Jung (4.v.r.) ist der neue Schützenkönig von Hilchenbach. 

Hilchenbach. Die Hilchenbacher Schützen legten auf gleich mehrere hölzerne Vögel an. Vogelschießen, das alle fünf Jahre stattfindende Kaiserschießen, und der Wettkampf um den Gästevogel standen an.  

André Jung schoss sich mit dem 324. Schuss zum neuen Schützenkönig und nahm seine Partnerin Maike Fuhrmann an seine Seite. Mit dem 3. Schuss hatte Henrich Aurand die Krone vom Kopf des hölzernen Aars geschossen. Das Zepter schoss Rudolf Weber mit dem 6. Schuss, den Reichsapfel sicherte sich Tim Niesar mit dem 12. Schuss. Carsten Kraemer sicherte sich den rechten Flügelpreis mit dem 15. Schuss, den linken Flügelpreis holte sich Sabine Neus mit dem 16. Schuss. Danach ging es dem Vogel an die Flügel und er geriet in Schieflage, als Jürgen Gzran mit dem 59. Schuss rechten Flügel entfernte. Den linken Flügel schoss Nicole Plachta mit dem 151. Schuss ab. Den Schwanz traf mit dem 219. Schuss Uli Otto. 

Beim Kaiserschießen, das die Schützen des 1837 gegründeten Vereins alle fünf Jahre austragen, wurde Hans-Georg (Hansi) Ballbach neuer Kaiser. Er nahm seine Partnerin Petra Müller Bergmann zur neuen Kaiserin. Sabine und Rüdiger Neus fiel ihr Abschied nach fünf Jahren sichtlich schwer. Bei den Ehrungen am Abend flossen bei beiden ein paar Tränen, als sie dem neu ernannten Kaiserpaar die Krone und Kette überreichten. Ben Hoffmann hatte sich den Titel des Gästevogels gesichert. 

Mit der Bierprobe am Freitagabend hatte das Hilchenbacher Schützenfest begonnen. Am Samstag um 14 Uhr folgte der Umzug, der vom Markt aus startete. Musikalisch wurde das Schützenfest vom Spielmannszug Hilchenbach und dem Stadtorchester Hilchenbach gestaltet. Die Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden war ebenfalls wieder mit von der Partie und begleitete den Festzug vom Marktplatz zur Schützenhalle. Am alten Friedhof wurde ein Kranz niedergelegt. Hier sprach ein letztes Mal Pastor Rüdiger Schnur, der bald in Ruhestand geht. Am Sonntag traten sich Hilchenbacher Schützen erneut an, um ihre neuen König- und Kaiserpaare abzuholen. Mit einem Festzug durch Alt-Hilchenbach ging es schließlich zur Schützenhalle, wo beim Kommersnachmittag ein buntes Programm für Jung und Alt geboten wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare