Familienkonzert: „Bells up! - Die Hörner kommen“

Wenn das Schmettermessing erklingt

Elefantös! Beim Konzert in Hilchenbach hat Sarah Willis allerdings nur ihr Horn, nicht auch noch den Dickhäuter dabei. 

Dahlbruch. Der Gebrüder-Busch-Kreis und die Philharmonie Südwestfalen laden ein zu einem Familienkonzert mit der Hornistin Sarah Willis im Gebrüder-Busch-Theater am Sonntag, 17. September,  16 Uhr. Geboten wird ein unterhaltsames, abwechslungsreiches Programm mit Werken von Händel, Weber, Williams und anderen.

Die Zuhörer werden überrascht sein. Beethoven erfand einen witzigen Namen für das Horn: „Schmettermessing“. Robert Schumann dagegen nannte das Instrument  „die Seele des Orchesters“. Sarah Willis ist eine  berühmte Hornistin: Sie spielt bei den Berliner Philharmonikern, moderiert ihre eigene TV-Sendung („Sarah’s Music“) und ist oft bei Familienkonzerten als Moderatorin und Musikerin aktiv. 

Beim Familienkonzert „Bells up“ wird ein großer musikalischer Bogen gespannt: von Händels „Feuerwerksmusik“, aus dem 3. Satz von Beethovens Eroica, den Anfang von Tschaikowskys 5. Sinfonie, aus dem 2. Hornkonzert von Mozart über den Jägerchor aus Webers Oper „Der Freischütz“ bis zu John Williams Film Fanfare aus „Star Wars“. Zu erwarten ist ein Konzertereignis mit vielen Überraschungen, das die ganze Familie, auch die Jüngsten, begeistern wird, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Was sagt Sarah Willis selbst: „Als ich im September 2001 als Hornistin und somit als erste Blechbläserin zu den Berliner Philharmonikern kam, ging für mich ein Traum in Erfüllung!“ Horn sei etwas für Jungs, meinte ihr Schullehrer und schlug Sarah Willis vor, Flöte oder Oboe zu lernen. Gerade durch diese Bemerkung fühlte sich die in den USA geborene Britin herausgefordert und nahm im Alter von 14 Jahren ersten Hornunterricht. Nach ihrem Studium in London vervollkommnete sie ihre Ausbildung bei Fergus McWilliam in Berlin. 

Von 1991 bis 2001 war sie Mitglied der Staatskapelle Berlin. Darüber hinaus spielte sie als Gast auch in anderen führenden Orchestern. Sie zählt zu den besten Hornistinnen und tritt weltweit solistisch auf. Sarah Willis engagiert sich in vielen Projekten und konzipiert und moderiert eine neue Form des Familienkonzertes. Sie begeistert sich für die unterhaltsame Vermittlung von Musik, mit der sie über digitale Kommunikationskanäle und Social Media ein weltweites Publikum erreicht. 

Die Veranstalter versprechen einen ereignisreichen Nachmittag im Gebrüder-Busch-Theater, bei der Möglichkeit, das Orchester und hervorragende Solisten (Marc Gruber, Horn, und Sarah Willis) hautnah zu erleben. Der Dirigent des Konzertnachmittags mit der Philharmonie Südwestfalen ist Alastair Willis. Willis und Willis sind sicherlich ein eingespieltes Team und werden das musikalische Geschehen transparent und nachhaltig vermitteln.

Eintritt: Parkett 10 / 15 / 20 Euro // Balkon 25 Schüler 5 Euro / Studierende 10 Euro

Eintrittskarten gibt es unter anderem beim Gebrüder-Busch-Kreis, Tel. 02733/53350 oder 02733/288226, im Bürgerbüro der Stadt Hilchenbach, Rathaus, Tel. 02733/288135. Die  Tageskasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare