Erster Tag mit Raubrittern und Kinderschminken

Auftakt im Gerber Park: Indoorspielplatz hat den August hindurch geöffnet

+
Am Donnerstagmorgen startete die Initiative „Bürger und Stadt für den Einzelhandel in Hilchenbach“.

Hilchenbach. So viel Leben wie am Donnerstag (1. August) hat es schon lange nicht mehr gegeben im Gerber Park. Denn seit dem Auszug der beiden Ankermieter Aldi und REWE, öffnen die Eingangstüren nur noch für die drei Läden.

Antje Krämer hat die Werbetrommel gerührt und in den sozialen Netzwerken ihre Idee bekanntgegeben (der Siegerlandkurier berichtete): in den Räumen direkt neben der „Spielzeugkiste“ wird es den ganzen August über einen betreuten Indoor-Spielplatz mit wechselndem Programm geben. Rund 25 Helfer hat sie mittlerweile gefunden. Menschen aus Vereinen, Privatpersonen und Händler aus Hilchenbach. Auch die Stadt Hilchenbach findet die Idee gut. Kyrillos Kaioglidis, zuständig im Hilchenbacher Rathaus unter anderem fürs Stadtmarketing, zeigte sich am Morgen begeistert über die vielen Besucher. Zahlreiche Kinder – darunter auch welche aus dem AWo-Familienzentrum – nutzten am Vormittag den Indoorspielplatz zum Spielen und Toben. Dieses Angebot wird es bis zum 30. August jeden Tag von 9.30 bis 12.30 Uhr geben. Ausgenommen sind die Sonntage.  „Und noch immer stehen ein paar weiße Felder in dem Monatsplan, die gefüllt werden können. Interessierte sind jederzeit willkommen“, sagt Antje Krämer. 

Die Schlossbergraubritter werden am Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr die Fläche im Gerber Park beleben. Ab 16 Uhr sind die Kinder zum Kinderschminken eingeladen. Auf der Internetseite der Stadt Hilchenbach soll in Kürze das Programm veröffentlicht werden. Bei Facebook hat Antje Krämer in der Gruppe „Offenes Forum Hilchenbach Kontrovers“ die einzelnen  Punkte gepostet.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare